Banner

Da es sehr viele Nachfragen in den letzten Tagen zum Thema DTFL Patches gab, hier nocheinmal für alle Mitglieder:

Zur Aufstiegsrunde im Januar sind die DTFL Patches noch keine Pflicht. Nach erfolgreichem Aufstieg in eine der Bundesligen können die Patches direkt vor Ort bestellt werden.

Bei den Tischmodellen, die für das Jahr 2019 den Bundesligateams zur Auswahl stehen, gibt es geringfügige Änderungen.

Die Hoffnung, dass sich nach dem Rückzug von Tornado Europe im Übergangsjahr 2018 ein neuer Partner für Tornadotische findet, hat sich nicht erfüllt. Daher steht der Tornado nicht mehr zur Verfügung.

Die Hersteller Bonzini, Leonhart und Ullrich bleiben als unsere bewährten Partner an Bord. Die Vorgabe, von jedem Hersteller ab 2019 nur noch eine Tischversion zuzulassen, wird wieder eingehalten. In Absprache mit den Herstellern sind folgende Modelle, die allesamt auch vom ITSF zugelassen sind, im Angebot:
- der Bonzini B90
- der Leo pro tournament
- der Ullrich Beast Pro

Wir freuen uns, auch im kommenden Jahr allen Bundesligateams kostenfrei dieses hochwertige Material anbieten zu können und bedanken uns bei unseren Tischpartnern für ihre Unterstützung.

Für die DM 2019 in Hamburg sind bei mehreren Hotels Zimmer zu Sonderkonditionen zu buchen. Die Liste findet ihr unter Deutsche Meisterschaft - Unterkunft. Bitte achtet darauf, bei eurer Buchung das Kennwort DTFB-DM 2019 anzugeben.

Bei der sehr harmonisch verlaufenden Mitgliederversammlung des DTFB am 25. November in Dortmund wurden die Weichen für die kommenden beiden Jahre und die nächsten Schritte Richtung Sportanerkennung gestellt.

Die Delegierten der 12 anwesenden Landesverbände waren mit 72 Stimmen vertreten und konnten sich bei den Berichten ein Bild über die erneut positive Entwicklung des DTFB machen. Im Anschluss wählten sie das Präsidium des DTFB neu. Alle Präsidiumsmitglieder wurden ohne Gegenstimme gewählt.

Nicht mehr dabei sind Nicole Nickel, Volker Gröschl, Pia Merbach und Daniel Sorger, bei denen wir uns für ihr großes Engagement sehr herzlich bedanken. Neu an Bord sind Nicole Gabriel, die als Geschäftsführerin Teil des geschäftführenden Vorstands wird, Lilly Andres als Vizepräsidentin Sport und Christoph Rubel als Vizepräsident Vereinswesen. Jens Uhlemann wechselt in den Bereich Kommunikation und Hannes Thielker übernimmt den neuen Bereich Digitalisierung.
 
Ebenfalls neu gewählt wurden Peter Kupietz als Schiedsgerichtsvorsitzender und Heiko Heil als Schiedsrichterobmann. Sie ersetzen Christoph Cochius und Patrick Glocker, die beide viele Jahre lang tätig waren und denen wir ebenfalls sehr herzlich für ihr Wirken danken.
 
Eine Übersicht über alle DTFB-Funktionsträger ist im Bereich Eigenprofil zu finden.

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Landesmeisterschaften. So werden am 27./28. Oktober in München, Kiel, Hamburg, Norderstedt (für Junioren) und Halle die besten Spieler und Spielerinnen des jeweiligen Verbandes gesucht. Es winken Ruhm und Ehre sowie die begehrte Teilnahme an der darauf aufbauenden Deutschen Meisterschaft, welche im Januar erstmals in Hamburg stattfinden wird.

Am 31.10. (Reformationstag) findet in Oldenburg ein Halloween-Challenger statt. Angeboten werden Offenes, Damen, Senioren und Junioren Doppel.

Vom 1.-4. November wird außerdem in Neapel die Roberto WS ausgetragen werden. Die Anmeldung hierfür ist noch bis zum 29.10. geöffnet.

Allen Aktiven viel Erfolg!

In den letzten Wochen wurden wieder zahlreiche Challenger ausgetragen. Da sich die Saison dem Ende neigt, gibt es nicht mehr allzu viele Möglichkeiten, sich in der Rangliste zu verbessern; gerade in den oberen Regionen ist noch viel Spannung drin, auch wenn z.B. bei den Herren Nationalspieler Benjamin Struth uneinholbar scheint.

Am 13.10. richteten die Kaiserlauterner ein weiteres Doppel-Challenger aus, das - keine große Überraschung, immerhin bereits sieben Mal in dieser Saison geschehen - Peter Groß, diesmal zusammen mit Partner Simon Mai, gewinnen konnte. Platz zwei holten sich Alexander Krück und Ralf Kowallik vor Lukas Übelacker/Lars Thomsen. Im Einzel war Lukas Übelacker dann nicht mehr zu stoppen und gewann schließlich im Finale gegen Damir Kopijarevic, der zuvor im Halbfinale einen der Mitfavoriten besiegt hatte. Platz drei ging an Eric Zerotzki.

Beim in Oberhausen ausgerichteten Senioren-Challenger holte sich der zugereiste Peer Sijkens das Double; im Doppel mit Partner Tonny van Eenbergen vor Romano Gruber/Klaus Schmidthuysen und den starken Roberto Diercks/Hans-Jakob Weitz, während sich im Einzel Rami Hazwani vor Holger Geiselbacher Silber holen konnte. Das ist, wenn natürlich auch weniger prestigeträchtig, nach dem Doppel-Titel von Schijndel/Chamuleau auf der Leonhart WS, der nächste Erfolg von niederländischen Tischfußballern. Wir freuen uns über die regelmäßigen Besuche aus dem Nachbarland.

In Frankfurt gewannen Pia Merbach und Thomas Haas den Titel, im Finale spielten sie gegen Serwan Al Khmayis und Canio Calocero. Jan Nicolin und Lukas Zahn mussten sich mit Platz drei begnügen.

Ein Highlight der letzten Wochen waren sicherlich die 7. Kixx Open in Hamburg. Beim mit 68 Doppeln sowohl hochkarätig als auch zahlenmäßig klasse besetzten Turnier ging es hoch her, unter den ersten zehn Plätzen waren 7 Nationalspieler. Einer, der zur Zeit nicht im Nationalteam aktiv ist, Ruben Heinrich, aktueller Deutscher Meister mit Hannover 96, scheint Gefallen gefunden zu haben an dem Rahmen, der in Hamburg geboten wird - anders ist wohl nicht zu erklären, weshalb er nun schon das dritte Kixx Open in Folge für sich entscheiden konnte. Zusammen mit Alex Di Bello gewann er den Titel gegen Lokalmatador Minyoung Bai und Semin Mensah. Zuvor wurde im Halbfinale das starke Doppel Steffen Zipfel/Oke Harms besiegt. Diese belegten dann schließlich den dritten Platz und holten sich damit Bronze.

Derweil werden in Hamburg auch weiterhin Classic-Challenger ausgerichtet. Während sich Moritz Kramer zusammen mit Moritz Josten das eine Mal den Sieg holen konnte und damit die Führung in der Classic-Rangliste übernahm, gewannen das andere Mal Minyoung Bai/Joschka Wagner. Es bleibt somit auch in dieser Kategorie spannend.

Wir freuen uns über die rege Teilnahme an den Turnieren und gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmern.

Auch im kommenden Jahr dürfen wir uns wieder auf die Gastfreundschaft im Saarland freuen. Das Leonhart World Series wird im Jahr 2019 vom 12. - 15. September in St. Wendel stattfinden.

Wir bedanken uns bei der Stadt St. Wendel, die uns dafür wieder ihr Sportzentrum zur Verfügung stellt.

WM 2019

Die Qualifikationskriterien für die kommenden Weltmeisterschaften in Spanien sind um die Regelungen für Classic und Rollerball (ehemals Speedball) ergänzt. Am 6. und 7. Oktober beginnt beim ITSF-Turnier in Hessen die Jagd auf die begehrten Plätze.
Zusätzlich qualifizieren sich die beiden Ranglistenersten der jeweiligen Ranglisten zum Ende des Jahres.

Anfang 2019 werden dann im Rahmen eines Qualifikationswochenendes die restlichen Plätze ausgespielt. Details dazu werden in Kürze veröffentlicht. Auf nach Murcia 2019!

Am kommenden Wochenende werden im Zuge des ITSF Pro Tour Turniers in Rodheim zusätzliche World Cup Qualifikationsplätze in den Disziplinen Rollerball und Classic ausgespielt!

Eine Voranmeldungen ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich, alle weitere Informationen sind hier zu finden.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg auf dem Weg nach Murcia!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok