News

Weltranglistenturnier-Doppelpack

An den beiden kommenden Wochenenden dürfen sich die Turnierspieler auf zwei Weltranglistenturniere in Deutschland freuen. Am 26. und 27. April finden in Ottweiler die traditionellen Deutsch-Französischen Tischfußballtage statt. Dieses ITSF Pro Turnier wird auf Bonzini-Tischen gespielt.

Am 3. und 4. Mai warten ausreichend Leonhart-Tische beim ITSF Masters in Hannover. Neben den Weltranglistenpunkten, die es bei diesen Turnieren zu verdienen gibt, fließen die Ergebnisse auch mit Faktor 2 in die nationale Rangliste ein. Dadurch ist in den kommenden beiden Wochen mit viel Bewegung in den deutschen Ranglisten zu rechnen.

Die detaillierten Informationen zu den Turnieren sind im Terminkalender zu finden. Wir freuen uns auf zwei Wochenenden mit internationalem Spitzensport.

Anmeldungen zum Bonzini-WCS 2014 ab sofort möglich

Vom 16. - 18. Mai findet das Bonzini-WCS 2014 in Frankreich statt. Detaillierte Infos sind beim ITSF zu finden. DTFB-Mitglieder können sich formlos Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe der Kategorie, der gewünschten Disziplinen und der Doppelpartner anmelden.

Meldeschluss ist der 9. Mai. Danach eingehende Meldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Partnerschaft mit DRS

logo DRSAm 17. April hat der DTFB einen Kooperationsvertrag mit dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) unterzeichnet.

DRS-Vizepräsident Jean Marc Clement und DTFB-Präsident Klaus Gottesleben waren sich bei der Vertragsunterzeichnung in Frankfurt einig, dass der Tischfußballsport für Rollstuhlfahrer ein attraktives Angebot darstellt. Die Voraussetzungen für die Begeisterung, die Rollstuhl-Tischfußball in Nachbarländern wie z.B. Italien heute schon erfährt, sind in Deutschland ebenfalls vorhanden und erlauben einen positiven Blick in die Zukunft.

Simon Fabrega ist als Referent Rollstuhlsport auf DTFB-Seite der Ansprechpartner. Gemeinsam mit seinem Nationalmannschaftskollegen Vicente San Martin wird Simon Fabrega dafür sorgen, dass sowohl das Interesse als auch das Angebot an Rollstuhl-Tischfußball steigt.

Der Bereich Rollstuhlsport wird in den kommenden Tagen komplett überarbeitet und bietet dann aktuelle Informationen und Kontaktdaten.

Der DTFB freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem DRS und viele neue tischfußballbegeisterte Rollstuhlfahrer.

Anmeldungen zur Uni-DM 2014

Die Hochschule Zittau/Görlitz, die das Siegerteam der 1. Deutschen Uni-Mannschaftsmeisterschaft im vergangenen Jahr stelllte, wird am 26. Oktober 2014 in ihrer Mensa die 2. Uni-DM ausrichten. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Informationen sind im Bereich Uni-DM zu finden.

Neues Landesleistungszentrum in NRW

Der 1. TFC Kleve hat für seine Spielstätte vom Landesverband NWTFV die Anerkennung als Landesleistungszentrum (LLZ) erhalten. Alle Infos zu dem neuen LLZ sind im dafür vorgesehenen Bereich zu finden.

Herzlichen Glückwunsch an den TFC Kleve zu diesem bedeutenden Schritt für den Tischfußballsport am Niederrhein.

Fünf Challenger am 12. und 13. April

Die Turnierspieler dürfen sich am 12. und 13. April über eine außergewöhnlich große Auswahl an Veranstaltungen freuen. Fünf Challenger stehen im Terminkalender. Gespielt wird in Berlin, Bremen, Lummerschied, Wedel und Wiesbaden.

Wir freuen uns über diese breite Angebot und wünschen allen Ausrichtern und Aktiven viel Spaß und Erfolg.

Marburg macht Lust auf mehr

Die Marburg Crocodiles haben mit der Ausrichtung ihres Weltranglistenturniers für einen perfekten Start des neuen Turniermodus, mit dem ab sofort alle ITSF-Turniere in Deutschland gespielt werden, gesorgt. Rund 250 Aktive waren nach Marburg gekommen und sorgten für eine gut gefüllte Halle, wovon sich auch der anwesende Bürgermeister sowie die Medienvertreter beeindruckt zeigten.

Bei den Herren setzten sich im Doppel Ex-Weltmeister Yannik Correia aus Luxemburg mit Partner Jamal Allalou durch. Longlong Krutwig und Yannik Hansen wurden Zweite, Jan Nicolin und Björn Seewald Dritte. Im Einzel feierte Alexander Di Bello seinen ersten Sieg bei einem Weltranglistenturnier. Über Silber freute sich Sven Oeking, Christian Heber gewann Bronze.

Bei den Damen war Jessica Bechtel dominierend. Sie gewann im Doppel an der Seite von Katja Dwenger im Finale gegen Viviane Widjaja und Josefine Heber. Dritte wurden Maura Porrmann und Nina Ruthe. Im Einzel musste Jessica im Endspiel Irma Del Grosso den Vortritt lassen. Das kleine Finale gewann Maria Pader.

Das Junioren-Doppel sicherten sich Jerome Storm und Jonathan Heuer vor den Paarungen Nico Wohlgemuth / Adrian Sutay sowie Leon Dingeldein und Fabian Musal. Im Einzel bestätigte Marvin Velasco seine Favoritenrolle und siegte vor Marc Stoffel und Lukas Zahn.

Bei den Senioren gab es den einzigen Doppelerfolg des Wochenendes zu bestaunen, da Hayman Azab nicht zu bezwingen war. Im Einzel siegte er vor Klaus Werner und Martin Landwehr, im Doppel holte er sich Gold mit seinem Partner Martin Landwehr. Uwe Gebhardt und Andreas Storm freuten sich über Silber, Hans-Jakob Weitz und Matthias Töller über Bronze.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Sportlern und bedanken uns herzlich bei den Marburg Crocodiles und allen Teilnehmern für eine sehr schönes Wochenende mit hochklassigem Tischfußballsport.

Das nächste Weltranglistenturnier in Deutschland wird am 26. und 27. April in Ottweiler auf Bonzini ausgetragen, am 3. und 4. Mai folgt dann das erste ITSF Masters der Saison in Hannover auf Leonhart.

Start der Weltranglistenturniere in Marburg

Am 5. und 6. April wird im hessischen Marburg das erste Weltranglistenturnier des Jahres 2014 in Deutschland ausgetragen. Bei dem ITSF Pro-Turnier kommt das überarbeitete Format, nach dem alle diese Turniere in 2014 gespielt werden sollen, zum Einsatz. Neben den Punkten für die Weltranglisten können auch reichlich Punkte für die nationalen Ranglisten gesammelt werden, da die Punkte im Vergleich zu Challengerturnieren doppelt gewertet werden.

Wegen der DTFB-Vorgabe, dass der Faktor von vorhandenen Spieltischen zu gemeldeten Doppeln nicht größer als 6 sein soll, damit alle Teilnehmer ausreichend Spielspaß haben, können auf den 25 vorhandenen Leonhart-Tischen maximal 150 Doppel teilnehmen. Zwei Tage vor Turnierbeginn waren 115 Doppel vorangemeldet, so dass noch Platz für Kurzentschlossene ist.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg bei den Marburg Crocodiles.

ITSF-Kongress mit deutscher Beteiligung

L Congress 2014Vom 3. - 6. April findet in Lissabon der 3. ITSF-Kongress statt. Gastgeber ist der portugiesiche Verband FPMFM.

In diesen vier Tagen steht die Weiterentwicklung unseres Sports sowie der Verbände im Mittelpunkt. Weiterhin soll bei dieser Gelegenheit die neue FAST-Software des ITSF, die für die Verwaltung der Verbände sowie die Ausrichtung von Turnieren aller Art geeignet ist, vorgestellt werden.

Aus Deutschland sind 5 Funktionäre angereist. Klaus Gottesleben und Jan Dreyling-Eschweiler vertreten den DTFB, vom saarländischen Verband sind Josef Cornelius und Jürgen Meyer vor Ort und der NRW-Vorsitzende, Jens Uhlemann, bereitet sich auf seine zukünftige Rolle im ITSF-Funktionsteam vor.

Alle Infos zu dem Kongress sind auf der ITSF-Webseite unter diesem Link zu finden.

Mona Brandt siegt doppelt

Beim Challenger in Berlin erwischte Mona Brandt einen Sahnetag. Sie gewann bei den Damen sowohl das Einzel als auch das Doppel an der Seite von Anna Grothe. Im Landesleistungszentrum des Saarlands glänzten Patrick Didion und Frank Georg mit einem Finalsieg gegen Ex-Weltmeister Yannick Correia. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Sportler.

Detaillierte Resultate sind im Bereich Turnierergebnisse zu finden.