News

Juniorenbundesliga und Challengerturniere

Am kommenden Wochenende findet das Juniorenbundesliga Finale statt. 12 Mannschaften kämpfen um den Meistertitel in Fränkisch Crumbach. 
Live-Ergebnisse der Juniorenbundesliga

Für alle anderen finden am 20.09. wieder Challengerturniere in Lummerschied (OD, OE), Berlin (DD, DE, SD, SE) und Hamburg (OD) statt.

Wir wünschen allen Junioren sowie allen Turnierteilnehmern und Veranstaltern viel Spaß und Erfolg!

Junioren punkten in Rodheim

Am vergangenen Wochenende fanden sich rund 80 Aktive bei den Challengern in Rodheim und Hamburg ein. 

In Rodheim platzierten sich Junioren-Weltmeister Felix Droese und Peer Nietzsche ganz vorn. Auf Platz Zwei spielten sich Matthias Buder und Christoph Rubel. Den dritten Platz belegten Marc und Frank Stoffel. 

Das Damenchallenger in Hamburg war mit 36 Teilnehmerinnen stark umkämpft. Platz Eins im Doppel sicherten sich Julia Voecks und Nele Neumann gegen die zweitplatzierten Alice Winnicki und Alina Schadwinkel. Auf den dritten Platz spielten sich Bele Möller und Vera Büssing. Im Einzel siegte Sandra Herrmann im Finale gegen Alice Winnicki. Judith Glawe freute sich über Bronze.

Wir gratulieren allen Siegern!

Anmeldung zur Uni-DM 2014

Die Hochschule Zittau/Görlitz, die das Siegerteam der 1. Deutschen Uni-Mannschaftsmeisterschaft im vergangenen Jahr stellte, wird am 26. Oktober 2014 in ihrer Mensa die 2. Uni-DM ausrichten. Anmeldungen sind noch möglich.

Informationen sowie eine Übersicht der Teilnehmer sind im Bereich Uni-DM zu finden.

Reise zum World Cup 2015

Bus NationalteamDie deutsche Delegation wird gemeinsam im Bus zum World Cup 2015, der vom 8. - 12. April stattfindet, nach Turin reisen. Abreise ist schon am 6. April, da als Vorbereitung für alle Teilnehmer ein Trainingslager an einem der oberitalienischen Seen geplant ist.

In Turin wird die deutsche Delegation in einem gemeinsamen Teamhotel untergebracht sein. Die Rückreise ist am 13. April morgens. Organisator der Reise und des Trainingslagers ist DTFB-Nationalteamkoordinator Volker Gröschl. Wer als Fan im Teambus mit nach Turin möchte, kann sich ebenfalls gerne an Volker Gröschl wenden.

See you in Turin 2015!

1. Hessische Betriebssportmeisterschaft macht Lust auf mehr

Am 13. September fand in Darmstadt die 1. hessische Betriebssportmeisterschaft im Tischfußball statt. Für alle Teilnehmer war sofort das besondere Flair einer Betriebssportmeisterschaft spürbar.

Vor allem der Teamgedanke und der Spaß mit den Kollegen stand im Vordergrund, natürlich fehlte es aber auch nicht am nötigen Siegeswillen der Teams. Die Mischung aus Profis und Anfängern, die sich durch alle Teams zog, sorgte für viele spannende Begegnungen, in denen oft die vermeintlich Schwächeren entscheidende Punkte für ihr Team holten.

Am Ende gewannen in einem spannenden Finale die R+V Kickers aus Wiesbaden gegen die Lokalmatadoren der Merck KGaA aus Darmstadt. Im Spiel um Platz 3 konnte sich die Firma eSale gegen die ANWR Group durchsetzen.

Die Veranstaltung hat vor allem gezeigt, dass im Thema Betriebssport eine Menge Potenzial steckt. Sie wird mit Sicherheit Nachahmer in anderen Bundesländern und eine Fortsetzung im nächsten Jahr finden. Wer nicht so lange warten möchte, dem können wir die deutsche Betriebssportmeisterschaft ans Herz legen. Diese findet am 22. und 23. November im Saarland statt. Infos sind unter diesem Link zu finden.

An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal bei allen bedanken, die diese Veranstaltung ermöglicht haben. Der Firma Bona für das zur Verfügung stellen der Pokale, dem TFVH für die Organisation des Events, dem hessischen Betriebssportverband für die Unterstützung bei der Durchführung und Kommunikation und natürlich bei allen Teilnehmern, die die Veranstaltung zu einem gelungenen Betriebssport-Event gemacht haben!

Interessante Funktionärsposten zu vergeben

Um den positiven Trend im Tischfußballsport zu forcieren und die Zusammenarbeit der nationalen Verbände zielgerichteter zu gestalten, werden in den kommenden Wochen weltweit kontinentale Verbände gegründet. Der DTFB sucht einen geeigneten Vertreter, der im Europäischen Verband die deutschen Interessen vertritt. Weiterhin wird in Kürze das Amt des Vizepräsident Sport im DTFB frei.

Wer Interesse an einem dieser beiden herausfordernden Funktionärsjobs hat, wendet sich an den DTFB Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Veranstaltungen am 13. September

Am 13. September stehen 3 Veranstaltungen im Terminkalender.
In Darmstadt wird die 1. Hessische Betriebssportmeisterschaft veranstaltet und in Hamburg sowie in Hungen-Rodheim werden Challenger-Turniere auf Leonhart-Tischen ausgetragen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg.

Neues WCS Teaser-Video

Zum Leonhart WCS hat der ITSF ein Teaser-Video (YOUTUBE), in dem auch viele deutsche Aktive zu sehen sind, veröffentlicht. Viel Spaß beim Anschauen!

7 mal Gold für Deutschland

Am vergangenen Wochenende in Luxemburg glänzten die Aktiven aus Deutschland auf der Leonhart WCS.

Im Nationencup erkämpften sich die Herren einen starken dritten Platz hinter Belgien und Luxemburg.
Die Junioren und Senioren holten sich jeweils gegen das Gastgeberland Luxemburg Gold. Die Damen triumphierten im Finale über Belgien.

In den Doppeldisziplinen konnten wiederholt die Junioren punkten. Im Finale siegten Felix Droese und Constantin Rubel gegen Mark Stoffel und Leon Dingeldein.
Im offenen Doppel kämpften sich Julian Wortmann und Thorsten Grünkorn bis ins Finale und unterlagen nur den Luxemburgern Leonardo Stamerra und Christophe Dias. Das Spiel um Platz 3 gewannen Frédéric Collignon und Billy Pappas gegen Mark Balic und Robert Atha.
Bei den Damen standen ebenfalls zwei deutsche Teams im Finale. Den ersten Platz holten sich Bianca Wegener und Pia Merbach gegen Katja Dwenger und Jessica Bechtel. Dritter wurden die beiden Bulgarinnen Ekaterina Atanasova und Blagovesta Gerova.
Im Seniorendoppel gingen die ersten drei Platzierungen nach Deutschland. Im Finale gewannen Heinz Kiessling und Detlef Freitag gegen Frank Georg und Josef Cornelius. Dritter wurden Ulrich Stoepel und Hans-Friedrich Kircher.

Im Junioreneinzel standen sich erneut die beiden Nationalspieler Felix Droese und Mark Stoffel im Finale gegenüber. Wieder gewann Felix Droese und sicherte sich damit seine dritte Goldmedaille an diesem Wochenende.
Bei den Senioren spielte sich der deutsche Nationalspieler Ulrich Stoepel auf das dritte Treppchen hinter Giammarino Stamerra und Arthuro Carletta.
Den zweiten Platz im Dameneinzel holte sich Natalie Jacob, die nur im Finale der Belgierin Lynn Keppens unterlag. Dritte wurde wiederholt die Bulgarin Ekaterina Atanasova
Das Offene Einzel gewann der mehrfache Meister Frédéric Collignon aus Belgien gegen Leonardo Stamerra.

Wir gratulieren allen Spielern und Teams zu den starken Platzierungen und freuen uns über die international wachsenden Erfolge!

Leonhart WCS 2014 in Luxemburg

Am kommenden Wochenende findet in erstmalig in Luxemburg die Leonhart-WCS statt. Hier duellieren sich Top-Spieler aus der ganzen Welt um die Qualifikationsplätze für die Weltmeisterschaft 2015 in Turin.
Alle Infos und Live-Ergebnisse findet man hier: Leonhart-WCS

Wer am Wochenende nicht so weit reisen möchte hat die Möglichkeit für die DTFB-Rangliste Punkte zu sammeln. In Greifswald findet am kommenden Samstag ein OD-Challenger statt.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg und freuen uns auf eine Spitzenveranstaltung an diesem Wochenende!