News

Challengerturniere in Düsseldorf und Berlin

Am kommenden Wochenende finden in Düsseldorf und Berlin Ranglistenturniere in Form von Challengern statt. Samstags kann bei den Doppeln  (Düsseldorf – DD, JD, OD, SD / Berlin - OD) gepunktet werden und am Sonntag findet in Berlin noch mal ein Offenes Einzel statt.

Wir wünschen allen Teilnehmer und Veranstaltern viel Spaß!

Leonhart WCS 2014 - Anmeldung bis 31. August geöffnet

logo wcs leonhart flagDas Leonhart WCS wird in diesem Jahr vom 5. - 7. September in Luxemburgs größtem Sportzentrum, d'Coque, ausgetragen. Diese Arena ist wahrscheinlich die perfekteste Sporthalle, in der jemals ein Tischfußballevent veranstaltet wurde.

Die Anmeldung für das Leo-WCS ist ab sofort bis zum Anmeldeschluss am 31. August möglich. Die deutschen Spieler melden sich über den DTFB per formloser Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) an. In dieser Mail enthalten sein muss der Name, die Disziplinen, die Doppelpartner sowie das gewählte Paket inkl. des jeweiligen Status (Pro, Semi, Rookie). Alle Infos zu dem Leonhart-WCS sind auf der ITSF-Webseite zu finden. Die Bezahlung des Startgelds erfolgt per Überweisung an den Luxemburger Verband - Infos dazu siehe Ausschreibung.

Die deutschen Nationalteams der Damen, Senioren und Junioren werden versuchen, die Titel aus dem Vorjahr auf ihrem Heimtisch zu verteidigen. Und das neu formierte Herren-Team ist fest entschlossen, Revanche für die Finalniederlage im vergangenen Jahr zu nehmen. Die Hauptkonkurrenten für das Herren-Team werden vermutlich Vorjahressieger Ungarn, Belgien mit ihrem Star Collignon sowie die gastgebenden Luxemburger sein.

Wir freuen uns auf das vielleicht prestigeträchtigste internationale Großevent des Jahres 2014 nach dem World Cup und hoffen auf viele Erfolge der deutschen Vertreter in dieser spektakulären Location.

KGB Hannover bleibt das Maß der Dinge

DTFLDie KGB Hannover hat sich den vierten Titel in Folge in der Bundesliga gesichert und damit die Favoritenrolle souverän bestätigt. Beim insgesamt 7. Meistertitel brachte lediglich das Team von Cim Bom Bom Wedel die Hannoveraner vorübergehend ins Wanken. In allen anderen Begegnungen war die Qualität in Spitze und Breite des durchgehend mit Nationalspielern bestückten Teams zu hoch für die Gegner.

Bei den Hannoveranern, die von Kapitän Ruben Heinrich angeführt wurden, spielten Ingo Aufderheide, Marc Balic, Helmut Hanekamp, Oke Harms, Christopher Marks, Knuth Strecker und Johannes Wahle.

Deutscher Vizemeister wurde das wiedererstarkte Team von Wild Card Wiesbaden. Die Wiesbadener besiegten im Viertelfinale den Mitfavoriten aus München und konnten auch im Finale in der Gauselmann Arena den Hannoveranern lange Zeit Paroli bieten. Über Bronze jubelte TFBS Koblenz. Den Koblenzern merkte man durchgehend den Willen an, erstmals in der Bundesliga eine Medaille zu gewinnen und am Ende wurden sie nach mehreren Krimis inklusive einer Verlängerung gegen Devils Oldenburg im Spiel um Platz 3 belohnt.

Abgestiegen aus der Bundesliga sind TFF Kleinwallstadt, Kickerfreunde Oberhausen und DFST Passau.

In der 2. Bundesliga schaffte Aufsteiger 1. KC Kaiserslautern den Durchmarsch. Die Pfälzer mussten lediglich im Halbfinale gegen den TFC Leipzig bis zum letzten Satz zittern, allen anderen Begegnungen gewannen sie souverän. Die Vizemeisterschaft sicherte sich die Kicker Crew Bonn, die mit großer mannschaftlicher Geschlossenheit punktete und ihren Heimvorteil nutzte. Den so wichtigen dritten Platz, der ebenfalls zum Aufstieg in das Oberhaus berechtigt, geht an die Saarländer vom RC Berschweiler, die für ihren unbändigen Kampfgeist belohnt wurden.

Abgestiegen aus der 2. Bundesliga sind Grün Weiß Bremen, TFC Friedrichtsthal-Bildstock sowie Kixx'n'Trixx Halle.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teams sehr herzlich und dürfen zurück schauen auf ein tolles Wochenende mit einer Vielzahl von hochklassigen und extrem emotionalen Begegnungen bei der vielleicht besten Bundesligaveranstaltung in der 37-jährigen Geschichte der deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Ein herzliches Dankeschön geht an das Maritim Hotel in Bonn, das ein perfekter Austragungsort für dieses Finale war, unsere Materialpartner Bonzini, Lettner, Leonhart, Ullrich und TST, das Team von DTFL-TV, unseren Hauptsponsor Gauselmann, sowie die Vielzahl von eifrigen Helfern, die für einen perfekten Ablauf der Veranstaltung sorgten.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Bundesligasaison 2015, die einige interessante Neuerungen bringen wird.

Das Bundesligafinale im Livestream

Am 16. und 17. August wird es durchgehend einen Livestream vom Bundesligafinale 2014 geben. Falls es keine unerwarteten Verzögerungen gibt, werden folgende Begegnungen aus der Gauselmann-Arena im Maritim Hotel Bonn übertragen:

16. August:
10.30 Uhr: Wild Card Wiesbaden - Hannoverkicker
13.30 Uhr: Bears Berlin - 1. KK Schorndorf
16.00 Uhr: Kick'IN Ingolstadt - Devils Oldenburg
18.30 Uhr: KGB Hannover - Desperados Medebach

17. August:
09.30 Uhr: Viertelfinale

12.30 Uhr: Halbfinale
15.30 Uhr: Finale

Zur Einstimmung der Trailer zur Tischfußball-Bundesliga.

Wir wünschen viel Spaß beim Zuschauen.

DIE Liga - DAS Finale

Logo-DTFL-Gauselmann 240Das Finalwochenende der stärksten Tischfußball-Liga der Welt findet am 16. und 17. August im Maritim Hotel in Bonn statt. Die 24 Teams der Bundesliga kämpfen zum 37. Mal um den nationalen Mannschaftstitel und die 24 Teams der 2. Bundesliga werden sich spannende Kämpfe um den Aufstieg ins Oberhaus liefern.

Die Topspiele, die in der Gauselmann-Arena ausgetragen werden, können durchgehend über den angebotenen Livestream im Fanbereich auf der DTFL-Webseite mitverfolgt werden. Eine Übersicht über alle laufenden Begegnungen bietet der Live-Ticker.

Aktuellste Infos und Entwicklungen werden während der Veranstaltung auf der Facebook-Seite der DTFL gepostet.

Wir freuen uns auf DAS Highlight im nationalen Mannschaftssport und wünschen allen Spielern und Fans viel Spaß beim Bundesligafinale 2014.

Wir bringen Euch zum Rasen

DGRM kleinAm 16. August wird allen teilnehmenden Vereinen zum Abschluss des 1. Spieltags am Bundesliga-Finalwochenende von 21 bis ca. 22.30 Uhr ein besonderer Spaß geboten. Gemeinsam mit der Firma Gardena richten wir im Maritim Hotel in Bonn die "Deutsche Gardena Rasenmeisterschaft 2014" aus. Gespielt wird auf Kickertischen mit echtem Rasen.

Jeder der 48 Bundesligavereine kann am 16. August im Maritim bei der Turnierleitung von 14 - 16 Uhr ein Doppel, das seinen Verein bei diesem Wettbewerb vertritt, melden. Die 24 Erst- und die 24 Zweitligisten bilden jeweils eine Gruppe, in der im KO-System die Sieger ermittelt werden. Die Sieger der beiden Gruppen erhalten als Preis jeweils einen der eingesetzten Rasen-Tische für ihr Vereinsheim. Infos sind im Turnierplakat (PDF) zu finden.

Wir freuen uns auf dieses Fun-Turnier, das viel Spaß zum Abschluss des ersten Wettkampftags beim Bundesligafinale 2014 verspricht.

über 180 aktive Spieler bei Challengern in Hamburg und Konstanz

Vergangenes Wochenende fanden Challenger in Hamburg und Konstanz statt. Mit 150 aktiven Spielern fanden sich in Hamburg die meisten Spieler ein. Am Ende der KO-Phase sicherten sich Minyoung Bai und Knuth Strecker den ersten Platz im Finale gegen Steffen Zipfel und Gilles Evers. Um den dritten Platz gewannen Maura Porrmann und Yannick Hansen gegen Chinbat Oyunaa und Doron Lahav.
 
Im kleinen Finale gewannen Nikolai Mevenkamp und Daniel Pöche gegen Nicky Muthwill und Malte Groth.

In Konstanz gewannen Simon Maier und Pascal Bösch gegen Peter Becci und Pascal Verhoeven. Die Drittplatzierten Konstantinos Panagiotidis und Dimitrij Zavt gewannen gegen Bastian Meister und Jens Schnürle.

Offenes Doppel in Hamburg und Konstanz

Am kommenden Wochenende finden wieder zwei Challenger (OD) statt. Sowohl am 09.08. in Hamburg, als auch am 10.08. in Konstanz können Punkte für die Rangliste ergattert werden. 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!

Challenger trotz Damenbundesliga reichlich besucht

Am vergangenen Wochenende fanden Challenger in Oldenburg, Siegen und Hannover statt.

Über den ersten Platz beim offenen Doppel in Oldenburg freuten sich Viktor Koopmann und Jens Roos. Den Platz Zwei belegten David Schünemann und Arne Borck vor Matthias Bonkowski und Thilo Klostermann.

Beim OE in Hannover konnte Marvin Velasco zum wiederholten mal punkten und belegte den ersten Platz gefolgt von Richard Röbbert auf Platz Zwei und Fabian Gisder auf Platz Drei.

In Siegen kamen am Wochenende mit rund 140 Aktiven die meisten Spieler zusammen, wobei einige Spiele im Livestream auf Tablesoccer.TV zu verfolgen waren. In spannenden KO-Spielen sicherten sich Dominik Pfingst und Alexander Di Bello den ersten Platz gegen Niklaas Westermann und Hakan Okcu. Platz Drei belegten Brecht Pynoo und Jochen Kuritz.
Das Damendoppel gewannen nach einer starken Vorrunde Lidia Pynoo mit Thuy-Van Troung im Finale gege Christina Cordes und Christiane Nowack. Den dritten Platz belegten Stina Dittrich und Elisa Epping.
Die beiden Platzierungen im Juniorendoppel gingen an Luka Ivic und Lukas Lauber vor Leonie Linke mit Timo Suppa.
Im Seniorendoppel waren Michael Linke und Matthias Töller nicht zu schlagen und gewannen im Finale gegen Ulrich Stoecke und Reinhard Bittner. Der dritte Platz ging an Herman Josef Rix und Manfred Blaskowitz.

Bears Berlin verteidigen Titel

Bears
Die Damen der Bears Berlin bleiben das Maß der Dinge im Damen-Mannschaftssport. Trotz des Ausfalls von Amelie Bremer holten sie ihren dritten nationalen Titel in Folge. In dieser Form können sie voller Selbstvertrauen zur Titelverteidung bei der European Champions League (ECL) im Oktober nach Italien reisen.

Neben Teamkapitän Viviane Widjaja waren noch Lilly Andres, Ellen van Onckelen und Ekaterina Atanasova im Einsatz für die Berlinerinnen. Deutscher Vizemeisterinnen und damit qualifiziert für die ECL 2015 sind die Damen von Foosvolk Dortmund um Kapitän Jessica Bechtel. Bronze sicherten sich die Damen um Lena Schmidbauer vom TFV München vor den tapfer kämpfenden Hamburger Deerns.

Abgestiegen sind TFC Berlin, Pot Shot Bochum und die Saar Soccer Ladies Ottweiler.

Wir gratulieren den erfolgreichen Teams und bedanken uns beim Hotel Landsknecht sowie bei unseren Tischpartnern Bonzini, Leonhart, Lettner und Ullrich.