Banner

Weltmeisterschaft

Murcia 2019


Für die Weltmeisterschaften 2019, die im spanischen Murcia ausgetragen werden, gelten für die Deutschen SportlerInnen folgende Qualifikationsregeln:

Herren Einzel:
1. Titelverteidiger
- Thomas HAAS
2. Top 16 der Weltrangliste im Herren-Einzel zum 31.12.2017
- Christopher MARKS
3. Top 16 der Weltrangliste im Herren-Einzel zum 31.12.2018
4. Top 3-Platzierungen der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Herren-Einzel
- Yannik HANSEN, Benjamin STRUTH, Steffen ZIPFEL
5. Sieger der ITSF-International-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Herren-Einzel
6. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Herren-Rangliste zum 31. Oktober 2017 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Alexander DI BELLO, Minyoung BAI
7. Deutscher Meister im Herren-Einzel des Jahres 2017 – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Semin MENSAH
8. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Herren-Rangliste zum 12. Dezember 2018 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
9. Deutscher Meister im Herren-Einzel des Jahres 2019 – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.

Herren Doppel:
1. Titelverteidiger
- Jörg HARMS / Marvin VELASCO
2. Top 3-Platzierungen der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Herren-Doppel
- Semin MENSAH / Finn MEYER
- Felix DROESE / Alexander DI BELLO

3. Deutsche Meister im Herren-Doppel des Jahres 2017 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
- Oke HARMS / Niklaas WESTERMANN
4. die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Herren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2017, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch das vorherige Kriterium qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Minyoung BAI /
- Thomas HAAS / Steffen ZIPFEL
5. Deutsche Meister im Herren-Doppel des Jahres 2019 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
6. die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Herren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2018, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch das vorherige Kriterium qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.



Damen Einzel:
1. Top 8 der Weltrangliste im Damen-Einzel zum 31.12.2017
- Sabine BROSE
- Pia-Susanne MERBACH
2. Top 8 der Weltrangliste im Damen-Einzel zum 31.12.2018
3. Siegerinnen der ITSF-WS- oder International-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Damen-Einzel
4. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Damen-Rangliste zum 31. Oktober 2017 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt die Nächstplatzierte nach usw.
- Jessica BECHTEL, Susanne HOLOCHER
5. Deutsche Meisterin im Damen-Einzel des Jahres 2017 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt die Nächstplatzierte nach usw.
- Sandra RANFF
6. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Damen-Rangliste zum 12. Dezember 2018 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt die Nächstplatzierte nach usw.
7. Deutsche Meisterin im Damen-Einzel des Jahres 2019 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt die Nächstplatzierte nach usw.

Damen Doppel:
1. Siegerinnen der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Damen-Doppel
2. Deutsche Meisterinnen im Damen-Doppel des Jahres 2017 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spielerinnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet die Verbliebene ein Team mit einer Partnerin ihrer Wahl
- Maura PORRMANN / Sandra RANFF
3. die beiden bestplatzierten deutschen Spielerinnen der Damen-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2017, die mit einer Partnerin ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt die Nächstplatzierte nach usw.
- Jessica BECHTEL /
- Vanessa HEISEL /
4. Deutsche Meisterinnen im Damen-Doppel des Jahres 2019 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spielerinnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet die Verbliebene ein Team mit einer Partnerin ihrer Wahl
5. die beiden bestplatzierten deutschen Spielerinnen der Damen-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2018, die mit einer Partnerin ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt die Nächstplatzierte nach usw.


neu:

Junior*innen

Für den World Cup und die WM wird das Alter um ein Jahr hochgesetzt, da die Junioren sich i.d.R. im Jahr zuvor für diese Veranstaltungen qualifizieren. Die Regel ist also konkret für World Cup und WM:

  • Als U19-Junior*innen spielberechtigt sind diejenigen, die am 31.12. des Vorjahres nicht älter als 18 Jahre alt waren. Das bedeutet für den World Cup 2019 in Murcia, dass als U19-Junior*in gilt, wer 2000 oder später geboren wurde.
  • Als U16-Junior*innen spielberechtigt sind diejenigen, die am 31.12. des Vorjahres nicht älter als 15 Jahre alt waren. Das bedeutet für den World Cup 2019 in Murcia, dass als U16-Junior*in gilt, wer 2003 oder später geboren wurde.

Zusatzregelungen nach der WM-Ausschreibung für Murcia 2019 des ITSF

  • Junioren dürfen bei den Damen oder Herren spielen – vorausgesetzt sie sind dafür qualifiziert.
  • U16 Junioren dürfen U19 Kategorien spielen – vorausgesetzt sie sind dafür qualifiziert.
  • Ein/e Spieler/in darf nur einer Kategorie pro Disziplin (Einzel und Doppel) antreten.

ITSF Plätze

Junioren Einzel

1. Titelverteidiger / Weltmeister Hamburg 2017
-
2. Top 5 der Weltrangliste im Junioren-Einzel zum 31.12.2017
-
3. Top 5 der Weltrangliste im Junioren-Einzel zum 31.12.2018
nn
4. Top 1 der Confederation-Rangliste “Europe” im Junioren-Einzel zum 31.12.2018
nn
5. Sieger der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Junioren-Einzel
(Raphael HAMPEL)
David BRUHN (U16)

Junioren Doppel

1. Titelverteidiger / Weltmeister Hamburg 2017
(Marc STOFFEL / Nico WOHLGEMUTH)
2. Sieger der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Junioren-Doppel
(Maurice VELASCO / Yannic HARTMANN)
David BRUHN / Amon LORENZ (U16)

DTFB Plätze

Junioren Einzel U19

1.&2. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Junioren-Rangliste zum 31. Oktober 2017 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
Marvin POHL (U19)
Dominik SCHMITZ (U19)
3. Deutscher Meister im Junioren-Einzel des Jahres 2017 – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
Yannik WOHLTORF (U19)
4.&5. Die beiden Ranglistenersten der nationalen "Juniorinnen & Junioren"-Rangliste zum 12. Dezember 2018 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn
nn
6. Deutscher Meister 2019 im U19-Junioren-Einzel am 19./20. Januar 2019 in Hamburg – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn
7. Die/der Gewinner/in im U19 Junioren-Einzel beim ITSF Master Turnier am 2./3. Februar - wenn diese/r schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn
Hinweis: Sollte ein Platz frei werden, geht der Platz an den Bestplatzierten der nationalen "Juniorinnen & Junioren"-Rangliste zum 12. Dezember 2018.

Junioren Doppel U19

1. Deutsche Meister im Junioren-Doppel des Jahres 2017 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
Marvin POHL / Dominik SCHMITZ (U19)
2.&3. Die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Junioren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2017, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
Maurice KLASS (U19) / nn
Robin SCHWINN (U19) / nn
4. Deutsche Meister 2019 im U19-Junioren-Doppel am 19./20. Januar 2019 in Hamburg – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
nn / nn
5.&6. Die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Junioren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2018, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn / nn
nn / nn
7. Die Gewinner im U19 Junioren-Doppel beim ITSF Master Turnier am 2./3. Februar - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn / nn
Hinweis: Sollte ein Platz frei werden, geht der Platz an den Bestplatzierten der nationalen "Juniorinnen & Junioren"-Rangliste zum 12. Dezember 2018.

Junioren Einzel U16

1.&2. Die beiden Ranglistenersten der nationalen "Junioren U16"-Rangliste zum 12. Dezember 2018 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn
nn
3. Die/der bestplatzierte deutsche U16-Spieler/in der Junioren-Einzel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2018 - wenn diese/r schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn
4.&5. Deutscher Meister und Vizemeister 2019 im U16-Junioren-Einzel am 19./20. Januar 2019 in Hamburg – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn
nn
6.&7. Der Erst- und Zweitplatzierte im U16 Junioren-Einzel beim ITSF Master Turnier am 2./3. Februar 2019 - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn
nn
Hinweis: Sollte ein Platz frei werden, geht der Platz an den Bestplatzierten der nationalen "Junioren U16"-Rangliste zum 12. Dezember 2018.

Junioren Doppel U16

1.&2. Die beiden Ranglistenersten der nationalen "Junioren U16"-Rangliste zum 12. Dezember 2018, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn / nn
nn / nn
3. Die/der bestplatzierte deutsche U16-Spieler/in der Junioren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2018, die/der mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn diese/r schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
nn / nn
4.&5. Deutsche Meister und Vizemeister 2019 im U16 Junioren-Doppel in 19./20. Januar 2019 in Hamburg – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
nn / nn
nn / nn
6..&7. Die Erst- und Zweitplatzierten im U16 Junioren-Doppel beim ITSF Master Turnier am 2./3. Februar 2019 - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
nn / nn
nn / nn
Hinweis: Sollte ein Platz frei werden, geht der Platz an den Bestplatzierten der nationalen "Junioren U16"-Rangliste zum 12. Dezember 2018.

 

alt:

Junioren Einzel:
1. Top 3 der Weltrangliste im Junioren-Einzel zum 31.12.2017
2. Top 3 der Weltrangliste im Junioren-Einzel zum 31.12.2018
3. Sieger der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Junioren-Einzel
- David BRUHN
4. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Junioren-Rangliste zum 31. Oktober 2017 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Marvin POHL, Dominik SCHMITZ
5. Deutscher Meister im Junioren-Einzel des Jahres 2017 – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Yannik WOHLTORF
6. Die beiden Ranglistenersten der nationalen "Juniorinnen & Junioren"-Rangliste zum 12. Dezember 2018 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
7. Deutscher Meister im U19-Junioren-Einzel des Jahres 2019 – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.

Junioren Doppel:
1. Sieger der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Junioren-Doppel
- Maurice VELASCO / Yannic HARTMANN, David BRUHN / Amon LORENZ
2. Deutsche Meister im Junioren-Doppel des Jahres 2017 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
- Marvin POHL / Dominik SCHMITZ
3. die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Junioren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2017, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Maurice KLASS /
- Robin SCHWINN /
4. Deutsche Meister im U19-Junioren-Doppel des Jahres 2019 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
5. die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Junioren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2018, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.


Altersregelung für die Junior*innen:

  • Als Junior*innen spielberechtigt sind diejenigen, die am 31.12. des Vorjahres nicht älter als 17 Jahre alt waren.
    Das bedeutet als Beispiel für das Jahr 2018, dass als Junior gilt, wer 2000 oder später geboren wurde.
  • Für den World Cup und die WM wird das Alter um ein Jahr hochgesetzt, da die Junioren sich i.d.R. im Jahr zuvor für diese Veranstaltungen qualifizieren.
  • Die Regel ist also konkret für World Cup und WM: Als Junior*innen spielberechtigt sind diejenigen, die am 31.12. des Vorjahres nicht älter als 18 Jahre alt waren. Das bedeutet für den World Cup 2019 in Murcia, dass als Junior*in gilt, wer 2000 oder später geboren wurde.


Senioren Einzel:

1. Top 3 der Weltrangliste im Senioren-Einzel zum 31.12.2017
- Heinz KIESSLING, Martin SCHIRMER, Alexander PASCHIN
2. Top 3 der Weltrangliste im Senioren-Einzel zum 31.12.2018
3. Sieger der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Senioren-Einzel
- Detlef FREITAG, Uli STOEPEL, Dirk DROESE
4. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Senioren-Rangliste zum 31. Oktober 2017 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Hayman AZAB, Uwe PLASPOHL
5. Deutscher Meister im Senioren-Einzel des Jahres 2017 – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Volker WILL
6. Die beiden Ranglistenersten der nationalen Senioren-Rangliste zum 12. Dezember 2018 – wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
7. Deutscher Meister im Senioren-Einzel des Jahres 2019 – wenn dieser schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.

Senioren Doppel:
1. Sieger der ITSF-WS-Turniere der Jahre 2017 und 2018 im Senioren-Doppel
- Josef CORNELIUS / Claus CORNELIUS
- Detlef FREITAG / Heinz KIESSLING
- Uli STOEPEL / Klaus GOTTESLEBEN
- Hans-Jakob WEITZ / Roberto DIERCKS

2. Deutsche Meister im Senioren-Doppel des Jahres 2017 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
- Friedrich KIRCHER /
3. die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Senioren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2017, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
- Wolfgang LAWALL /
- Alexander PASCHIN /
4. Deutsche Meister im Senioren-Doppel des Jahres 2019 – wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
5. die beiden bestplatzierten deutschen Spieler der Senioren-Doppel-Weltrangliste zum 31. Dezember 2018, die mit einem Partner ihrer Wahl ein Team bilden - wenn jemand von ihnen schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.
 

Mixed Doppel:
1. Die drei Erstplatzierten der deutschen Meisterschaften im Mixed 2017 -  wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl
- Stefanie Schmid / Thomas Kroll
- Jessica Bechtel / Benjamin Struth
- Lilly Andres / 
2. Die drei Erstplatzierten der deutschen Meisterschaften im Mixed 2019 -  wenn diese schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert sind, rücken die Nächstplatzierten nach usw. – wenn einer der beiden Spieler schon durch die vorherigen Kriterien qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, bildet der Verbliebene ein Team mit einem Partner seiner Wahl

 

  

Ergänzung für Classic und Rollerball (ehemals Speedball)

Für die Classic- und Rollerball-Doppel qualifizieren sich bei den Herren, Damen, Junioren und Senioren:

- Sieger der ITSF-WS- und International Turniere im Classic- oder Rollerball-Doppel 2017 und 2018
Classic Herren: 
Rollerball Herren: 
Classic Damen: 
Rollerball Damen: 
Classic Junioren: Dominik SCHMITZ / Marvin POHL, Maurice VELASCO / Yannik WOHLTORF
Rollerball Junioren: Dominik SCHMITZ / Marvin POHL
Classic Senioren: Claus CORNELIUS / Josef CORNELIUS, Heinz KIESSLING / Detlef FREITAG, Uli STOEPEL / Klaus GOTTESLEBEN
Rollerball Senioren: 

- das jeweils bestplatzierte deutsche Doppel bei den Classic- und Rollerball-Events im Rahmen des ITSF Pro Turniers in Rodheim am 6. und 7. Oktober 2018 - wenn jemand davon schon durch das vorherige Kriterium qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.

Classic Herren: Oke HARMS / Felix DROESE
Rollerball Herren: Oke HARMS / Felix DROESE
Classic Damen: Lilly ANDRES / Nina SCHÜTZ
Rollerball Damen: Lilly ANDRES / Nina SCHÜTZ
Classic Junioren: Michel KLAFFKE / Patrick HANDSCHUH
Rollerball Junioren: Michel KLAFFKE / Patrick HANDSCHUH
Classic Senioren: Hayman AZAB / Stefan STRAUCH
Rollerball Senioren: Hayman AZAB / Stefan STRAUCH

- die jeweils zwei Ranglistenbesten der nationalen Classic- bzw. Rollerball-Ranglisten zum 31. Dezember 2018, die mit einem Partner ihren Wahl ein Team bilden - wenn jemand davon schon durch das vorherige Kriterium qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.

Classic Herren:
Rollerball Herren:
Classic Damen:
Rollerball Damen:
Classic Junioren:
Rollerball Junioren:
Classic Senioren:
Rollerball Senioren:

- die jeweils drei bestplatzieren deutschen Doppel bei den Classic- und Rollerball-Events im Rahmen eines Qualifikationswochenendes, das Anfang 2019 ausgerichtet wird (Details folgen in Kürze) - wenn jemand davon schon durch das vorherige Kriterium qualifiziert oder bei der WM verhindert ist, rückt der Nächstplatzierte nach usw.

Classic Herren:
Rollerball Herren:
Classic Damen:
Rollerball Damen:
Classic Junioren:
Rollerball Junioren:
Classic Senioren:
Rollerball Senioren:

 



Sonderregelungen:
Bei Punktgleichheit in Ranglisten entscheidet das Los. Weitere auftretende Situationen, die durch diese Vorgaben nicht abgedeckt sind, entscheidet der Vizepräsident Sport.

Für alle Qualifikationen ist Voraussetzung, dass eine Spielberechtigung für die WM durch die ITSF und den DTFB gegeben ist. Die Teilnahme ist nur in einer Altersklasse möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok