Banner

Am 18. Oktober durften die Delegierten der 13 Mitgliedsverbände über die zukünftige Ausrichtung des DTFB entscheiden. Das Beherbergungsverbot sorgte dafür, dass es erstmals eine virtuelle DTFB-Mitgliederversammlung gab. Mehr als 5 Stunden wurde intensiv über die Neugestaltung aller Ordnungen und über diverse weitere Anträge diskutiert. Die Mitglieder dokumentierten ihr Vertrauen mit durchweg hoher Zustimmung.

Das Präsidium bleibt nahezu unverändert. Neuer Vizepräsident und damit Stellvertreter von Klaus Gottesleben ist Timo Barth aus Bad Neustadt. Ebenfalls aus Bad Neustadt kommt Ulrike Schulz, die sich als neue Vizepräsidentin Kommunikation auch um das Marketing kümmern wird. In den vergangenen Wochen war sie schon Teil des Gremiums, das auf Basis der neuen Markenwerte ein neues Logo entwickelt hat. Das neue DTFB-Logo spiegelt die vorherrschende Aufbruchstimmung wider und ist ab sofort im Einsatz. Nicole Gabriel leitet weiterhin die Geschäftsstelle und Reiner Kiefer ist der Mann für die Finanzen.

Sven Nickel wird als Vizepräsident Strategie an Bord bleiben. Julian Wortmann verantwortet ab sofort als Vizepräsident Sport auch die Deutsche Tischfußball-Liga DTFL. Sara Rezmann, die Vorsitzende der Deutschen Tischfußballjugend DTFJ, freut sich über viele engagierte und kompetente Mitglieder im neuen DTFJ-Vorstand. Die zu Beginn des Jahres 2022 vorgesehene Umstellung auf eine neue Plattform liegt in der der Verantwortung von Daniel Görlich, dem Vizepräsidenten Digitalisierung. Und Jan Dreyling-Eschweiler wird sich mit seinem Team weiterhin für das Training und die Trainer engagieren.

Bei Marcus Schulz und Thomas Kroll, die beide aus dem Präsidium ausscheiden, bedanken wir uns sehr herzlich für das Engagement in den vergangenen beiden Jahren. Beide werden auch weiterhin an anderer Stelle dem DTFB wertvolle Dienste leisten und bleiben somit unserem Sport erhalten.

Ab dem kommenden Jahr gilt ein neues, mehrstufiges Mitgliedermodell, das berücksichtigt, wer welche Leistungen in Anspruch nimmt. Gleichzeitig werden die Landesverbände entlastet.

Neu im DTFB aufgenommen als korporative Mitglieder sind Komm Kickern, Players 4 Players e.V. (P4P) sowie der Förderverein Jugendarbeit Tischfußball Deutschland e.V. (FJTD).

Wir bedanken uns bei der überwiegenden Mehrzahl der Delegierten für die konstruktiven Beiträge und wünschen dem neuen Präsidium bestmöglichen Erfolg bei der Umsetzung der vielen spannenden Ideen.

Die Protokolle werden in den kommenden Tagen an die Landesverbände verteilt.

In unserem Partnerforum bei tischfussball-online.com werden wir in den kommenden Wochen detailliert über die Änderungen informieren.

Bleibt gesund!

Euer DTFB-Präsidium

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok