Banner

Michael Ueberbach

Wir trauern um Michael Ueberbach, der nach schwerer Krankheit gestorben ist.

Michael Ueberbach entdeckte seine Liebe zum wettbewerbsmäßigen Kickern erst im gehobenen Alter. Wegen seiner großen Begeisterung für den Sport und seiner immer freundlichen Art war er ein sehr gern gesehener Gast auf allen Turnieren.

Auf seinen Reisen zu den weltweiten Veranstaltungen war er ein herausragender Botschafter für den deutschen Tischfußballsport. In den Jahren 2012 und 2014 beendete er jeweils die Saison als Weltranglistenerster im Senioren-Doppel.

Wir sprechen der Familie und seinen Freunden unser herzlichstes Beileid aus und wünschen Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Bundesländer statt, bei denen sich die Gewinner für die Deutsche Meisterschaft 2017 in Medebach qualifizieren konnten. 

Wir haben die Landesmeister interviewed und posten nun täglich ein Interview mit unseren Lokalmatadoren. Den Start macht der Bremer Stürmer und Zweifachsieger Semin Mensah, der seiner Rolle als Favorit gerecht wurde.
Hier gehts zum Beitrag.

Allen Qualifikanten wünschen wir schon jetzt eine gute Vorbereitungsphase, viel Erfolg bei der Meisterschaft und vorallem weiterhin viel Spaß an unserem Sport!

Bei Fragen zu den Interviews steht Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In den Kadern der Nationalteams gibt es einige Änderungen. Neu im Kader des Senioren-Nationalteams ist Frank Georg, der damit für seine konstant guten Leistungen belohnt wird.

Und einige Aktive wurden neu in die Sichtungskader aufgenommen. Bei den Damen ist das Susanne Holocher, bei den Herren Daniel Sorger und bei den Senioren Alexander Paschin.

Wir gratulieren zu diesen Nominierungen und wünschen viel Erfolg in den jeweiligen Teams.

Am vergangenen Wochenende reisten Sabine und Björn Brose in das österreichische Krems, um dort beim ITSF Masters am Garlando mitzuspielen. Die Ergebnisse, die die Beiden dort ablieferten sind beeindruckend.

Björn Brose gewann das Semi-Pro Einzel und außerdem in den Doppeln Mixed und Pro-Am an der Seite seiner Frau Sabine Brose. Im Damen Doppel schaffte es unsere Nationalspielerin Sabine ebenfalls aufs Treppchen. Sie holte sich Bronze an der Seite von Petra Euler.

Herzlichen Glückwunsch zu den herausragenden Leistungen - gerade im Land der "Garlando-Meister". Super!

brosebrose

Ein erfolgreiches Turnierwochenende liegt hinter uns.

Beim ITSF Turnier in Haltern am See kamen mehr als 220 Sportler zusammen, um einen der begehrten WM-Startplätze zu ergattern.
Erfolgreich hierbei waren vor allem Susanne Käckel und Marvin Großkinsky, die sich sowohl im Einzel als auch im Doppel den Platz für Hamburg erspielten.

Das Offene Doppel gewann Björn Krutzki an der Seite von Minyoung Bai, sie setzten sich im Finale gegen Benjamin Struth und Matthias Bade durch. Platz drei belegten Menix Rasch und André Stockmanns.
Im Offenen Einzel konnte Benjamin Struth diesmal das Finale für sich entscheiden, er gewann gegen Thomas Haas, Thomas Kroll belegte Rang 3.

Gold im Damen Doppel erkämpften sich in einem spannenden Herzschlagfinale Kerrin Pairott und Susanne Käckel, vor Stephanie Schulnick und Kathrin Michaelis. Bronze ging an Bianca Wegener und Nina Schütz.
An Maura Porrmann kommt im Damen Einzel momentan keiner vorbei, erneut gewinnt sie souverän ihre Disziplin. Jessica Bechtel spielt sich auf Rang 2, gefolgt von Susanne Käckel.

Bei den Senioren gewinnen Roberto Diercks und Alexander Paschin im Doppel vor Frank Truchel mit Hans-Jakob Weitz und Kai Eggerstedt mit Jörg Simon.
Den WM Startplatz im Senioren Einzel konnte sich Volker Will sichern, der das Finale gegen Herbert Bölt gewann. Platz 3 belegte Martin Schirmer.

Im Junioren Doppel siegten Robin Schwinn und Marvin Großkinsky vor Marvin Pohl und Dominik Schmitz. 3. Platz wurden Larissa Kilian und Leonie Linke.
Marvin Großkinsky belohnte sich für seine gute Leistung mit dem weiteren Sieg im Junioren Einzel. Erneut zweiter wurde hierbei Dominik Schmitz, Marvin Pohl landete auf Rang 3.
Somit wurden 8 Startplätze für die WM 2017 in Hamburg ausgespielt, wir gratulieren ganz herzlich den Gewinnern und bedanken uns für die Ausrichtung des Turniers.
Alle qualifizierten Sportler sind hier in einer Übersicht aufgelistet.

Beim gut besuchten Challenger in Mainz, spielten 24 offene Doppel um weitere Punkte für die Rangliste.
Hierbei setzten sich Patrick Glocker und Peter Groß an die Spitze. Sie gewannen vor Patrice Mendler mit Georg Ost und Tommy Pfeiffer mit Ralf Brück.
Auch hier gratulieren wir ganz herzlich und bedanken uns für die Ausrichtung des Challengers.

Am kommenden Wochenende sind bundesweit die Landesmeisterschaften angesetzt, bei denen neben dem jeweiligen Meistertitel auch Qualifikationen für die  DM im November in Medebach ausgespielt werden. Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß und Erfolg und blicken voller Vorfreude auf unser nächstes Großevent.

Am 19. November findet in Medebach im Rahmen der Deutschen Tischfußballmeisterschaften die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Im Vorfeld versammeln sich die Vertreter der Landesverbände zum Präsidententreffen.

Die Einladung zur Mitgliederversammlung sowie die Agenda des Präsidententreffens sind im Terminkalender veröffentlicht.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise.
Am vergangenen Wochenende fanden in ganz Deutschland verteilt Challenger statt.
In der KickerBox in Bamberg spielten sich im Offenen Doppel Wilhelm Wiedmeier und Christian Müller an die Spitze, gefolgt von Christian Heber mit Florian Maqua. Auf dem dritten Platz landete unsere Nationalspielerin Josefine Heber an der Seite von Thomas Artinger.  Mit 48 Teilnehmern war dies ein sehr gut besuchtes Challenger in Bayern, weiter so!

Berlin richtete ein Damen und Senioren Challenger aus, bei dem insgesamt 22 Tischfußballer um die begehrten Ranglistenpunkte spielten.
Mona Brandt dominierte hierbei im Damenfeld und sicherte sich den ersten Platz sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Partnerin Marlen Weise.
Im Doppel belegten Sarah Agaoglu und Antje Roth den Silberrang, Bronze holten sich Juliane Staffehl und Stephanie Schulnick.
Silber im Einzel ging ebenfalls an Sarah Agaoglu und auf den dritten Platz kämpfte sich Alea Probst.
Bei den Senioren konnte Daniel Frank die ersten Plätze für sich behaupten.
Im Doppel gewann er mit Frank Spieß, vor Thomas Kühn mit Jürgen Schenkemeyer und Martin Biener mit Klaus Dürfahrt.
Das Einzel gewann er vor Klaus Dürfahrt und Frank Spieß.

In Neuwied spielten 20 Offene Doppel und 3 Senioren Doppel um den Sieg.
Daniel Sorger und Jan-Michael Nikenich konnten hier den 1. Platz belegen. Silber ging an Torsten Grünkorn und Jürgen Neukirchen, Spiel um Platz drei gewannen Sebastian Schuster und Marika Heim.
In der Seniorenkategorie spielten sich Rolf Klose und Uwe Plaspohl an die Spitze. Herman Josef Rix gewann mit Manfred Blaskowitz Silber und auf Rang drei landeten Jörg und Alexandra Luven.
 
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und ein großes Dankeschön an die fleißigen Ausrichter!
 
Wir blicken nun gespannt auf das kommende Wochenende, wo in Haltern am See ein ITSF Pro Turnier steigt, bei dem es um tolle WM-Startplätze in den Kategorien Damen, Herren, Junioren und Senioren geht! Außerdem kann man in Mainz beim Offenen Doppel weiter fleißig Punkte für die Rangliste sammeln.

LEO Logo Rangliste quer 580
Beim Leonhart World Series Turnier in St. Wendel konnten die Teilnehmer neben den Weltranglistenpunkten auch fette Punkte für die nationalen Tischfußballranglisten sammeln.

Bei den Herren hat Felix Droese durch seinen Sieg im Einzel vor Alexander Di Bello und Minyoung Bai die Ranglistenspitze erobert. Bei den Damen führt weiterhin Maura Porrmann vor Pia Merbach und Jessica Bechtel.

Durch seine Siege im Einzel und Doppel beim Leo WS hat sich Uli Stoepel souverän an die Spitze bei den Senioren gesetzt. Alexander Paschin und Karl-Heinz Bergmann folgen auf zwei und drei. Felix Droese hat auch bei den Junioren den Spitzenplatz vor Marvin Velasco und Steffen Zipfel innen.

Erstmals gepunktet wurde für die neu angelegten Classic- und die Speedball-Ranglisten. Da es hierüber auf Basis der WM-Qualifikationsregeln jeweils vier Startplätze für die kommenden Weltmeisterschaften im April 2017 zu verdienen gibt, wird es spannend, welche Landesverbände diese Chance für ihre Mitglieder nutzen und entsprechende Turniere anbieten.

Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe beim Ranglistenendspurt.

Die diesjährigen deutschen Betriebssportmeisterschaften werden am 22. und 23. Oktober in Saarbrücken ausgetragen. Weitere Details mitsamt der Ausschreibung finden sich auf der Betriebssport-Seite des STFV.

Das Leonhart World Series Turnier am vergangenen Wochenende in St. Wendel, das gleich hinter der Weltmeisterschaft das ranghöchste Event im internationalen Turnierbetrieb ist, bot allen Aktiven die Möglichkeit, sich für die kommende WM im April 2017 in Hamburg zu qualifizieren. Und die deutschen Teilnehmer machten eifrig davon Gebrauch.

Die Anzahl an Aktiven, die jetzt schon die Qualifikation in der Tasche hat, ist mittlerweile auf über 70 gestiegen. Das deutet darauf hin, dass der DTFB auch bei seiner Heim-WM das größte Kontingent an Sportlern stellen wird. Eine Übersicht mit allen Qualifizierten ist im Bereich Weltmeisterschaft zu finden.

Die nächste Gelegenheit, sich einen der begehrten WM-Startplätze zu verdienen, bietet das ITSF-Turnier am 1. und 2. Oktober in Haltern am See.

LOGO FINAL 580