Banner

Logo NM 70Heute präsentieren wir die Steckbriefe der beiden Damen-Nationalspielerinnen Pia Merbach und Nina Schütz sowie von Oke Harms aus dem Herrenteam.

Pia Merbach setzte im Jahr 2014 das erste große Ausrufezeichen, als sie in Luxemburg an der Seite von Bianca Wegener das Damen-Doppel beim Leonhart-WS gewann. Mit konstant guten Leistungen und ihren Multitable-Fähigkeiten hat sich die aktuelle deutsche Vize-Meisterin im Einzel ihren Stammplatz im Team erarbeitet. Neben dem Training findet sie noch Zeit, die Pressetätigkeiten des DTFB zu koordinieren sowie die Tischfußballsparte von Eintracht Frankfurt zu leiten.  

Nina Schütz hat bei den deutschen Meisterschaften im vergangenen November gezeigt, dass sie bereit ist für den World Cup 2017. Nachdem sie schon im Jahr 2013 Einzel und Doppel bei der DM gewann, holte sie sich im Damen-Doppel in Medebach ihren 2. Doppeltitel. Nach ihrem Umzug aus Bayern zurück in die Heimat nach NRW hat die Bonzini-Spezialistin im dortigen Landesverband NWTFV die Rolle des Sportwarts übernommen.

Oke Harms hat sich seinen Kaderplatz durch seinen Status als Allrounder und viele gute Leistungen im Jahr 2016 gesichert. Der mehrfache deutsche Mannschaftsmeister glänzte dabei vor allen Dingen beim Garlando-WS, wo er sich über Silber freuen durfte. Sein Hobby hat er zum Beruf gemacht und betreibt in Berlin einen Online-Fachhandel für Tischfußball.

Wir wünschen Pia, Nina und Oke viel Spaß und Erfolg beim World Cup 2017.

Logo NM 70Heute präsentieren wir den Steckbrief von Josefine Heber aus der Damen-Nationalmannschaft.

Die junge Mutter, die im Weltmeister-Team des Jahres 2012 stand, ist als Allrounderin vielseitig einsetzbar und durch ihre Flexibilität ein wichtiger Faktor in der Mannschaft. Als Vorzeigespielerin des bayerischen Landesverbands hofft Josi, mit einer Medaille zurück nach Bamberg zu kommen.

Pack ma's!

Am vergangenen Wochenende hatten wieder viele Sportler die Möglichkeit, Ranglistenpunkte bei Challenger Turnieren zu sammeln. In Malschenberg wurden Offene Doppel und Offene Einzel angeboten, in Bremen nur das Offene Doppel. In Fränkisch-Crumbach wurden neben dem Offenen Doppel auch die Jüngsten für das Junioren Doppel eingeladen.

Im Offenen Doppel in Malschenberg siegten von 17 Teams Bastian Meister und Marcel Grützner. Sie verwiesen die Spieler Dennis Kreutzer und Raphael Hampel auf Platz Zwei, Sebastian Rheinnecker und Christian Weber auf Platz Drei.
Das Offene Einzel wurde von unserem Junioren Nationalspieler Raphael Hampel gewonnen. Zweiter wurde Matthias Bruch, Dritter Max Rumford.

In Bremen traten 28 Teams im Offenen Doppel an. Der erste Platz ging hier an Minyoung Bai und Michael Prinz. Silber ging an Stefan von Gartzen und Moritz Josten, Bronze an Henning Frommeyer und Nils Meyer.

Im bescheidenen Fränkisch-Crumbach kamen 14 Teams zusammen.
Im Offenen Doppel siegten Patrice Mendler und Toni Nardella vor Lukas Zahn und Nico Dascher sowie Volker Schwinn und Hans Büttner.
Bei den Junioren holten sich Robin Schwinn und Timo Fornoff Gold, Eileen Hehner und Marlon Kredel Silber und Bronze ging an Amon Lorenz und Nathanael Pfitzner.

Wir danken den Vereinen für die Ausrichtung der Challenger und gratulieren den Platzieren recht herzlich!

Logo NM 70Heute präsentieren wir den Steckbrief von Marvin Pohl aus der Junioren-Nationalmannschaft.

Marvin, der im vergangenen Jahr bei drei ITSF-Turnieren in Deutschland Gold gewann, ist erstmals beim World Cup dabei und soll helfen, der Erfolgsgeschichte des deutschen Juniorenteams ein weiteres Kapitel hinzuzufügen.

Viel Erfolg Marvin!

Logo NM 70Heute präsentieren wir den Steckbrief von Katja Dwenger aus der Damen-Nationalmannschaft.

Katja, die Deutsche Meisterin im Damen-Doppel der Jahre 2014 und 2015, wird bestens vorbereitet sein und darf sich berechtigte Hoffnung auf eine weitere Medaille in ihrer Sammlung machen.

Wir drücken die Daumen!

Logo NM 70Heute präsentieren wir den Steckbrief von Benjamin Struth aus der Herren-Nationalmannschaft.

Benni, der im vergangenen Jahr mit dem TFBS Koblenz Deutscher Mannschaftsmeister wurde, ist bei diesem World Cup erstmals als Nationalspieler im Einsatz.

Wir wünschen viel Erfolg!

Am Sonntag, den 26. Februar wird ab 14 Uhr die Auslosung der Gruppen der beiden Herren-Bundesligen und der Senioren-Bundesliga live bei Youtube übertragen. Der Livestream wird auf dem DTFL - Kanal ausgestrahlt. 

Logo NM 70

Vom 12. bis 16. April werden beim World Cup in Hamburg alle fünf deutschen Nationalteams um einen Platz auf dem Treppchen kämpfen.

Insgesamt 35 Aktive werden dabei den deutschen Tischfußballsport vertreten.

In den kommenden Tagen werden wir jeweils einen dieser 35 Spielerinnen und Spieler in Steckbriefform präsentieren.

Beginnen werden wir heute mit dem Steckbrief von Sabine Brose aus dem Damen-Nationalteam. Sabine war bei allen drei bisherigen Goldgewinnen des Damenteams dabei. Viel Erfolg beim World Cup 2017!

Heinz Kießling und Patrick Glocker waren wieder auf Tour und haben Schiedsrichter ausgebildet. Wir gratulieren zur bestandenen Schiedsrichterprüfung:

Constantin Rubel, Steven Müller, Jannik Mähn, Kevin Kaißling, Wolfgang Hampel, Raphael Hampel, Manuel Stahl, Philip Passin, Sarah Langenfeld, Nadine Hagen, Detlef Freitag, Manfred Redel und Karl-Heinz Bergmann.

Die nächste Schulung findet am kommenden Sonntag in Oldenburg statt. Für die Schulung im Rahmen der Bundesliga-Vorrunde im Center Park in Medebach deutet sich eine sehr hohe Nachfrage an, so dass eine Voranmeldung erforderlich ist. Möglich ist dies über die jeweiligen Schiedsrichterobmänner in den Landesverbänden.

Ein Jahr lang Tischfußball in Berlin!

Die Deutsche Tischfußballjugend schafft eine Bundesfreiwilligendienst-Stelle (www.bundesfreiwilligendienst.de) für Tischfußball-Pädagogik. Dein Einsatzort ist die Jugendeinrichtung New Way in Berlin, in der ein Tischfußball-Jugendleistungszentrum zuhause ist.

Du bist

- Abiturientin oder Abiturient und wartest noch auf Dein Studium?
- Fertig mit dem Studium und hast Lust auf ein Jahr Pause?
- Arbeitslos und brennst auf eine neue Aufgabe?
- In Rente und möchtest gerne mit Jugendlichen arbeiten?

Die Stelle bietet u.a. ein Taschengeld von knapp 400 Euro im Monat, Kranken- und Sozialversicherung und im Abschluss ein Zeugnis einer der führenden sozialpädagogischen Stiftungen in Berlin! Ein Jahr
Bundesfreiwilligendienst liest sich in einem Lebenslauf sehr, sehr gut.

Deine Aufgaben sind tischfußballorientiert und reichen vom Spielen und Trainieren bis hin zum Aufbau einer hauptstadtweiten Tischfußball-Liga.

Interessiert?

Dann melde Dich jetzt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0173 / 38 38 2 38 (E. Diegmann)