Banner

Am Sonntag, den 26. Februar wird ab 14 Uhr die Auslosung der Gruppen der beiden Herren-Bundesligen und der Senioren-Bundesliga live bei Youtube übertragen. Der Livestream wird auf dem DTFL - Kanal ausgestrahlt. 

Logo NM 70

Vom 12. bis 16. April werden beim World Cup in Hamburg alle fünf deutschen Nationalteams um einen Platz auf dem Treppchen kämpfen.

Insgesamt 35 Aktive werden dabei den deutschen Tischfußballsport vertreten.

In den kommenden Tagen werden wir jeweils einen dieser 35 Spielerinnen und Spieler in Steckbriefform präsentieren.

Beginnen werden wir heute mit dem Steckbrief von Sabine Brose aus dem Damen-Nationalteam. Sabine war bei allen drei bisherigen Goldgewinnen des Damenteams dabei. Viel Erfolg beim World Cup 2017!

Heinz Kießling und Patrick Glocker waren wieder auf Tour und haben Schiedsrichter ausgebildet. Wir gratulieren zur bestandenen Schiedsrichterprüfung:

Constantin Rubel, Steven Müller, Jannik Mähn, Kevin Kaißling, Wolfgang Hampel, Raphael Hampel, Manuel Stahl, Philip Passin, Sarah Langenfeld, Nadine Hagen, Detlef Freitag, Manfred Redel und Karl-Heinz Bergmann.

Die nächste Schulung findet am kommenden Sonntag in Oldenburg statt. Für die Schulung im Rahmen der Bundesliga-Vorrunde im Center Park in Medebach deutet sich eine sehr hohe Nachfrage an, so dass eine Voranmeldung erforderlich ist. Möglich ist dies über die jeweiligen Schiedsrichterobmänner in den Landesverbänden.

Ein Jahr lang Tischfußball in Berlin!

Die Deutsche Tischfußballjugend schafft eine Bundesfreiwilligendienst-Stelle (www.bundesfreiwilligendienst.de) für Tischfußball-Pädagogik. Dein Einsatzort ist die Jugendeinrichtung New Way in Berlin, in der ein Tischfußball-Jugendleistungszentrum zuhause ist.

Du bist

- Abiturientin oder Abiturient und wartest noch auf Dein Studium?
- Fertig mit dem Studium und hast Lust auf ein Jahr Pause?
- Arbeitslos und brennst auf eine neue Aufgabe?
- In Rente und möchtest gerne mit Jugendlichen arbeiten?

Die Stelle bietet u.a. ein Taschengeld von knapp 400 Euro im Monat, Kranken- und Sozialversicherung und im Abschluss ein Zeugnis einer der führenden sozialpädagogischen Stiftungen in Berlin! Ein Jahr
Bundesfreiwilligendienst liest sich in einem Lebenslauf sehr, sehr gut.

Deine Aufgaben sind tischfußballorientiert und reichen vom Spielen und Trainieren bis hin zum Aufbau einer hauptstadtweiten Tischfußball-Liga.

Interessiert?

Dann melde Dich jetzt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0173 / 38 38 2 38 (E. Diegmann)

Am vergangenen Samstag fanden in Hamburg und Wuppertal Challenger Turniere statt.
In Hamburg spielten 74 Teams im Offenen Doppel mit, siegreich waren hier Henning Reimer und Bela Günther. Zweiter wurden Mehmet Arslan und Kai Eggerstedt, Bronze ging an Knuth Strecker und Marius Meyer-Hemme.

In Wuppertal wurden verschiedene Kategorien angeboten, insgesamt spielten 83 Teams mit. Im Damen Doppel siegten Christiane Nowak und Susanne Holocher vor Christina Cordes und Anne Mönkemöller. Dritte wurden Kerrin Pairott und Christine Trabert.
Das Senioren Doppel wurde von Simon Fabrega und Dirk Dröse gewonnen. Silber ging an Christian Baier und Alfons Trapp, Bronze an Uwe Plaspohl und Rolf Klose.
Den Sieg in der Königsdisziplin, dem Offenen Doppel, konnten Benjamin Struth und Marc Stoffel für sich verbuchen. Sie verwiesen Thomas Schmidt und Gilles Evers auf den zweiten Platz, Mario Lachetta und Patrick Silaff holten sich Bronze.

Wir bedanken uns bei den ausrichtenden Vereinen und gratulieren allen Platzierten recht herzlich!

Am vergangenen Wochenende fanden Deutschlandweit wieder mehrere Challenger Turniere statt.
Wolfhagen, Kaiserslautern und Berlin luden zu offenen Doppeln ein, Berlin zudem ebenfalls zum offenen Einzel.

In Kaiserslautern spielten sich Peter Groß und Jan Nicolin an die Spitze. Sie siegten vor Stefan Jährling und Björn Seewald. Dritte wurden hier Carl Jamka und Lars Thomsen. Insgesamt spielten 25 Teams um die begehrten Ranglistenpunkte mit.

In Wolfhagen gingen ganze 46 Teams an den Start. Siegreich waren hier Mario Lachetta und Philipp Bednarek. Silber holten sich Ümit Bakis und Peer Nitzsche, Bronze ging an Uwe Plaspohl und Rolf Klose.

Die Hauptstadt vermeldete stolze 61 Teams im offenen Doppel. Am Ende des Tages freuten sich Max Hoyer und Michael Kunath über Gold, die sich im Finale gegen Gregor Scheibler und Kay Dzikonski durchsetzten. Bronze ging an Jens Roos und Fabian Bein.
Das offene Einzel am Folgetag lockte 49 Tischfußballer an. Hier setze sich Sven Oeking an die Spitze und siegte vor Marc Schott und Peer Junge.

Wir gratulieren allen Platzierten und danken den örtlichen Vereinen für die fleißige Ausrichtung der Challenger!

Der Hamburger Landesverband bietet am 19. März um 12 Uhr eine Schiedsrichterschulung an.

Achtung! Das Challenger am 18. Februar in Darmstadt fällt aus.

Für alle Interessenten, die Schiedsrichter werden möchten, gibt es in den kommenden Wochen mehrere Möglichkeiten. Am 20. Februar findet um 18:30 Uhr in Kaiserslautern ein Lehrgang statt, am 26. Februar ab 11 Uhr in Oldenburg und am 24. März im Rahmen der Bundesligavorrunde in Medebach um 19 Uhr.

Wir bedanken uns bei unserem Ausbilderteam für diese Angebote und freuen uns auf viele neue Schiedsrichter.

Patrick Glocker, der DTFB Schiedsrichterobmann, hatte in Darmstadt einen Schiedsrichterlehrgang angeboten und das Ergebnis sind 12 neue Schiedsrichter.

Wir gratulieren Volker Gröschl, Benedikt Schaal, Oto Tiefenbach, Harald Bernhardt, Jennifer Müller, Nils von Nethen, Markus Laurer, Daniel Raudnitzky, Paul Sochiera, Leon Dingeldein, Robin Schwinn und Chris Marks zur bestandenen Prüfung.