Banner

Die Meldungen der insgesamt 80 Damen- und Herren-Bundesligisten sind bei der DTFL eingegangen, so dass im nächsten Schritt die Auslosung der Vorrundengruppen und der sich daraus ergebenden Begegnungen erfolgen kann.

Falls die Technik mitspielt, könnt Ihr am Sonntag, 14. Februar, um 18 Uhr die Auslosung live auf dem neu angelegten Youtube-Kanal der DTFL miterleben.
Am kommenden Wochenende wird in Hessen, Hamburg und Rheinland-Pfalz um Punkte für die deutsche und die jeweilige Landesverbandsrangliste gespielt. Alle Turniere finden am Samstag, den 13. Februar 2016 statt und werden in der Doppeldisziplin angeboten.
Wie kann ein Jugendangebot in meinem Verein aussehen? Was für Jugend-Turniere sollen wir als Landesverband anbieten. Wie können lokale, regionale und nationale Jugendangebote zusammenhängen?

Der "Jugendleitfaden 2016" soll auf diese Fragen konkrete Ideen und Empfehlungen als Antworten anbieten. Dabei ist der Leitfaden eine Agenda für Schulen, Jugendhäuser, Vereine und Landesverbände für die kommenden Jahre.

Zu finden ist der Leitfaden im Bereich Jugendsport unter diesem Link.

Habt Ihr Anmerkungen oder weitere Ideen? Dann schickt sie gerne an diese Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Die Turniere in Bochum und Kaiserslautern waren sehr gut besucht und brachten Bewegung in die Ranglisten der Landesverbände und des DTFB. Die Gewinner der offenen Doppel konnten sich über Startgeldpakete und die Qualifikation für die Champions Battle der Landesverbände freuen.


Nachdem die Herren vorgelegt haben, steht jetzt auch fest, welche Damen den deutschen Tischfußballsport im Jahr 2016 international vertreten. Daniel Sorger, der neue Coach der Damen, setzt dabei auf Bewährtes. Lilly Andres bleibt Kapitänin und für Susi Brückner, die sich auf ihre Mutterrolle konzentriert, steigt Pia Merbach, die aktuelle Weltranglistenzweite im Doppel, aus dem Sichtungskader auf.

Neu im Sichtungskader sind Nadine Hagen und Maura Porrmann. Eine Übersicht aller Nationalspielerinnen ist im dafür vorgesehenen Bereich veröffentlicht.

Wir gratulieren allen Spielerinnen zu ihrer Nominierung und hoffen, dass unsere Damen ihrem Status als Rekordweltmeister ensprechend auch zukünftig Erfolge feiern dürfen.
Der neue Coach des Herren-Nationalteams, Niclas Grote, hat in enger Abstimmung mit Uli Stoepel, dem DTFB-Sportdirektor, den Kader für die Saison 2016 benannt. Insgesamt 12 Aktive zählen zum Stamm und 6 weitere Aktive stehen im Sichtungskader und können sich damit Hoffnung auf Einsätze in der Zukunft machen.

Nicht mehr im Kader sind Marc Balic, der seine aktive Karriere zumindest vorerst beendet hat, Uli Stoepel, der mit dem Senioren-Nationalteam weitere Erfolge feiern möchte, sowie Phillip Pauli.

Neu dabei sind Minyoung Bai, Felix Droese, Maximilian Hoyer, Michael Kunath, Marlin Sielfeld, Marvin Velasco und Johannes Wahle, der nach Beendigung seines Studiums wieder voll einsatzbereit ist. Der Trend zu Verjüngung setzt sich auch im Sichtungskader fort, wo ebenfalls einige Junioren der "goldenen Generation" für ihre Leistungen belohnt wurden.

Neuer Kapitän ist Ruben Heinrich, der von seinen Teamkollegen gewählt wurde. Eine Übersicht aller Nationalspieler ist im dafür vorgesehenen Bereich veröffentlicht.

Wir gratulieren allen Spielern zu ihrer Nominierung und wünschen viel Erfolg auf dem Weg Richtung Hamburg 2017. 
Insgesamt 7 Weltranglistenturniere werden im Jahr 2016 in Deutschland ausgetragen. Das erste Turnier ist am 5. und 6. März auf Leonhart in Pfullingen, wohin der TFC Reutlingen einlädt. Damit wird erstmals in Baden-Württemberg ein ITSF-Turnier veranstaltet.

Weiter geht es dann im April in Hamburg und an Pfingsten in Berlin, wo ebenfalls jeweils auf Leonhart gespielt wird. Im Juni dürfen sich die Tornado-Freunde auf ein International in Hessen freuen und im September ist das Saarland gleich zwei Mal Gastgeber für ein Master Series auf Bonzini sowie das Leonhart World Series Turnier. Letztmalig um Weltranglistenpunkte wird in diesem Jahr Anfang Oktober in NRW gespielt.

Wir freuen uns auf diese Vielzahl an Highlights im Turnierkalender und bedanken uns bei den Ausrichtern, dass so früh im Jahr schon alle Termine feststehen.

Ein Bonbon gibt es von den Veranstaltern des Turniers Anfang März in Pfullingen. Für diese Premierenveranstaltung erhalten die Sieger im Offenen Doppel aller ab sofort (6. Februar) stattfindenden Challenger-Turniere ein Startgeldpaket (nicht übertragbar), so dass sie kostenfrei an beiden Tagen teilnehmen können. Herzlichen Dank dafür an das Orgateam in Pfullingen und viel Erfolg allen Challenger-Teilnehmern!
In NRW und Rheinland-Pfalz werden dieses Wochenende insgesamt 3 Challengerturnie ausgerichtet. Die ausrichtenden Vereine sind Foosvolk Dortmund und 1.Kicker Club Kaiserslautern. Im Hardys ...

Am vergangenen Samstag hat in Baden-Württemberg das erste Challenger im neuen Jahr stattgefunden. Insgesamt standen 16 Spieler in Konstanz am Tisch, um nach 7 Vorrunden die Platzierungen im Single-KO auszuspielen.

Im Hinblick auf den kommenden World Cup, der 2017 in Hamburg stattfindet, werden die deutschen Nationalteams neu strukturiert. Für Volker Gröschl als Nationalmannschaftskoordinator und Uli Stoepel als Sportdirektor ist das eine von mehreren Maßnahmen, um im kommenden Jahr bestmöglich vorbereitet den Heimvorteil nutzen zu können.

Neuer Coach bei den Damen ist Daniel Sorger und die Herren werden ab sofort von Niclas Grote gecoacht. Wir wünschen Daniel und Niclas viel Erfolg in ihren neuen Rollen und freuen uns auf viele positive Meldungen von unseren Nationalteams.