News

Laschtowitz und Retzlaff siegen in Osnabrück

Gerrit Laschtowitz und Andreas Retzlaff haben die 6. Osnabrücker Stadtmeisterschaften gewonnen. Im Feld der mehr als 150 Aktiven verwiesen sie Björn Krutzki und Minyoung Bai auf den 2. Platz. Jeannine Rohrberg und Marvin Velasco bestätigten mit Rang 3 ihre gute Form.

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Sportler und vielen Dank an die Mavericks für dieses schöne Turnier.

NWTFV-Vorsitzender unterstützt beim Strukturaufbau in USA

Der Tischfußballsport hat in Amerika eine lange Tradition und eine Vielzahl der weltbesten Spieler kommt aus diesem Teil der Erde. Um in USA und Kanada den Aufbau von fehlenden  Sportstrukturen zu unterstützen, wurde vom Weltverband ITSF für 2014 ein Projekt aufgesetzt. Aus diesem Grund sind aktuell alle Mitarbeiter des ITSF für mehrere Wochen in USA unterwegs.

Mit dabei und Teil des Teams ist auch Jens Uhlemann, Vorsitzender des Nordrhein-Westfälischen Tischfußballverbands (NWTFV). Jens wird mit seinem Knowhow in den Bereichen Ligabetrieb und Turnierausrichtung primär für die Maßnahmen im Sportbereich zuständig sein.

Wir wünschen dem gesamten Team und ganz besonders Jens Uhlemann viel Erfolg bei dieser für den weltweiten Tischfußballsport wichtigen Aktion.

6. Osnabrücker Stadtmeisterschaften

Am 24. Mai wird zum 6. Mal in Osnabrück die Stadtmeisterschaft ausgetragen. Für dieses Challenger, das auf Leonhart-Tischen gespielt wird und bei dem maximal 90 Doppel teilnehmen können, sind noch einige wenige Startplätze frei.
 
Wer teilnehmen möchte, kann sich über die empfohlene Möglichkeit der Voranmeldung im Terminkalender informieren.

Senioren räumen in Frankreich ab

Die erfolgsverwöhnten deutschen Senioren haben auch beim Bonzini-WCS für viele Medaillen gesorgt. Im Doppel siegten Josef Cornelius und Klaus Gottesleben im Finale gegen Hans-Friedrich Kircher und Ulrich Stoepel. Noch besser lief es im Einzel, wo alle 3 Medaillen an die DTFB-Vertreter gingen. Klaus Gottesleben holte Gold, Uli Stoepel Silber und Heinz Kießling Bronze.

Im Damen-Einzel zeigte Nina Schütz ihre ganze Klasse und durfte über Bronze jubeln. Mit ein wenig Glück wäre sogar noch mehr möglich gewesen, nachdem sie sich im Halbfinale in den Entscheidungssatz gekämpft hatte.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen großen Erfolgen beim ersten WCS des Jahres 2014. Das nächste WCS wird vom 11. - 13. Juli in Salzburg auf Garlando ausgetragen. Auch dort sollte die ein oder andere Medaille für unsere Spitzensportler zu holen sein.

Krutzki und Strecker siegen in Wedel

Beim Challenger in Wedel durften sich Björn Krutzki und Knuth Strecker über ihren ersten gemeinsamen Challenger-Erfolg freuen. Die beiden Defensivstrategen siegten im Finale gegen Minyoung Bai und Wiland Arlt. Youssou Binia und Gerrit Witt, die aus Berlin angereist waren, sicherten sich Bronze. Herzlichen Glückwunsch.

Die detaillierten Ergebnisse sind im Turnierbereich zu finden.

DTFB wieder per Mail erreichbar

Die Probleme mit dem DTFB-Mailserver sind behoben. Herzlichen Dank an Guntram Trebs für die umfangreiche und kompetente Unterstützung bei der Beseitigung der Störung!

Gold für Senioren, Silber für Junioren

Das Junioren-Nationalteam wiederholte den Erfolg der Damen und erreichte ebenfalls das Finale. Dort musste sich unser Nachwuchs den Franzosen an ihrem heimischen Bonzini ganz knapp geschlagen geben. Noch besser machten es die Senioren. Teamkapitän Josef Cornelius hatte bei der Aufstellung ein glückliches Händchen, so dass die Franzosen im Finale chancenlos waren.
Wir gratulieren unseren erfolgreichen Teams zu diesem gelungenen Start in die WCS-Saison.

ACHTUNG: Keine DTFB-Mails

Aufgrund eines Angriffs auf den DTFB-Mailserver können aktuell keine Mails vom DTFB empfangen bzw. gesendet werden. Sobald die Probleme behoben sind, informieren wir an dieser Stelle.

Damenteam holt Silber

Die deutsche Delegation darf sich über einen gelungenen Start in das Bonzini-WCS 2014 freuen. Das Herren-Nationalteam überzeugte durch Vorrundensiege über Österreich und die Niederlande. Im Viertelfinale musste sich das Team um Kapitän Patrick Glocker nach hartem Kampf knapp gegen Portugal geschlagen geben.

Jubeln durften die Damen, die von Lilly Andres wie üblich bestens eingestellt waren und sich lediglich im Finale den favorisierten Französinnen geschlagen geben mussten. Einen perfekten Einstand hatte Nina Schütz bei ihrer Nationalmannschaftspremiere. Im Halbfinale gegen Österreich konnte sie im entscheidenden Einzel trotz Satzrückstand den Finaleinzug klar machen. Die weiteren erfolgreichen Damen waren Irma Del Grosso, Viviane Widjaja, Debora Blessing und Katja Dwenger.
Herzlichen Glückwunsch!

Nationalteams erstmals 2014 im Einsatz

Vom 16. - 18. Mai wird in Frankreich das Bonzini-WCS ausgetragen. Die deutschen Nationalteams der Herren, Damen, Junioren und Senioren werden am Start sein und hoffen auf gute Ergebnisse. Alle Infos zu der Veranstaltung sind auf der ITSF-Webseite zu finden. Durchgehender Livestream wird von Kozoom angeboten.

Wir wünschen unseren Aktiven und den Nationalteams viel Erfolg beim Bonzini-WCS und den Daheimgebliebenen viel Spaß beim Zuschauen.

Auch in Deutschland werden am Wochenende Turniere angeboten. Am 17. Mai richtet Cim Bom Bom die 2. Wedel Open 2014 als DTFB-Challenger aus und in Darmstadt wird ebenfalls am 17. und 18. Mai um nationale Ranglistenpunkte gespielt. Alle Infos dazu gibt es im Terminkalender.