News

Interview mit DTFB-Präsident Klaus Gottesleben zum World Cup 2015

dtfb.de: Vom 8. – 12. April wird in Turin der World Cup 2015 ausgerichtet. Mit welchen Erwartungen fährt die deutsche Delegation nach Italien?

Klaus Gottesleben: Der World Cup ist die mit Abstand prestigeträchtigste Tischfußballveranstaltung der Welt. Natürlich möchte sich der deutsche Tischfußballsport dort bestens präsentieren. Organisatorisch sind wir gut vorbereitet. Von Montag bis Mittwoch sind wir in den Tagen vor Turnierbeginn mit fast allen Nationalspielern in einem Trainingslager am Gardasee, bevor es dann gemeinsam im Reisebus nach Turin geht.
Die Tage im Trainingslager bieten für unsere Aktiven die Möglichkeit, sich nochmals intensiv auf alle ITSF-Tische einzustellen und natürlich auch das Teamgefühl zu stärken. Vor Ort werden wir dann mit ca. 80 Deutschen die größte Delegation stellen. Ich hoffe, dass dies zu einem Wir-Gefühl beitragen wird, das uns positiv durch den World Cup trägt.

dtfb.de: Welche Rolle können die Nationalteams des DTFB bei diesem World Cup spielen?

Klaus Gottesleben: Vorhersagen sind in unserer jungen Sportart nicht einfach. Das hängt damit zusammen, dass das Niveau in den vergangenen Jahren besonders bei vielen neuen Tischfußballnationen signifikant angestiegen ist und sie es den Etablierten immer schwerer machen, um die Medaillen zu spielen.

dtfb.de: Aber dennoch dürfen sich die Fans zuhause doch auf die ein oder andere Medaille unserer Teams einstellen, oder?

Klaus Gottesleben: Davon gehe ich stark aus. Wir haben in allen fünf Kategorien ein schlagkräftiges Team am Start. Bei den Herren hoffe ich, dass die Leichtigkeit wieder zurück kommt. Nach der bitteren Finalniederlage gegen Belgien vor wenigen Jahren fiel das Team in ein kleines Loch und es wurde ein personeller Umbruch eingeleitet, der immer noch im Gange ist. Beim letzten World Cup musste das Team nach knappen Vorrundenniederlagen sogar in die Abstiegsrunde, wo es sich jedoch den Platz in der Weltgruppe eins sichern konnte. Ich bin mir sicher, dass es ab diesem World Cup mit unseren Herren wieder bergauf geht.

Erstes Ziel ist der Viertelfinaleinzug, um dann zu schauen, ob es vielleicht sogar für eine Medaille reicht. Hoffnung macht auch, dass mit Ruben Heinrich der wohl erfolgreichste Spieler der deutschen Tischfußballsportgeschichte wieder mit an Bord ist.

dtfb.de: Das klingt positiv. Und wie sieht es bei den anderen Teams aus?

Klaus Gottesleben: Unsere Damen sind Rekordweltmeister, können in Wunschbesetzung antreten und sind damit automatisch im Kreis der Topfavoritinnen. Aber die Konkurrenz hat aufgeholt. Dänemark, Frankreich, Österreich und auch die USA sind nach meiner Einschätzung ebenfalls in der Lage, Gold zu holen. Es wird also hart für unsere Damen. Sie haben jedoch schon häufig genug gezeigt, dass sie mit ihrem herausragenden Teamspirit zu Außergewöhnlichem fähig sind. Als großer Fan dieses Teams hoffe ich natürlich, beim Finale auf der Tribüne mitjubeln zu dürfen.

Gute Chancen auf eine Medaille sehe ich ebenfalls bei den Senioren. Aber auch bei ihnen ist das Feld sehr ausgeglichen, wobei der Hauptkonkurrent im Kampf um Gold der Titelverteidiger USA sein sollte. Mit guten Chancen starten aber in meinen Augen auch die Österreicher, die Schweiz, die Niederlande und Großbritannien. Der große Trumpf unseres Teams könnte das Doppel Heinz Kießling und Detlef Freitag sein, das in dieser Saison die WCS-Turniere im Seniorenbereich dominiert hat.

Auf eine Medaille hoffe ich für unsere Rollstuhlfahrer, alleine schon deshalb, weil sie immer für viel Spaß und gute Laune sorgen. Da die Konkurrenz aus Italien und Belgien übermächtig erscheint, wäre der Gewinn von Bronze ein toller Erfolg.
Und dann gibt es noch unser Junioren-Nationalteam, das als Titelverteidiger an den Start geht. Die Jungs haben seit ihrem Titelgewinn beim letzten World Cup nochmals einen leistungstechnischen Sprung gemacht, so dass sie die Truppe sind, die es zu schlagen gilt. Wenn es unserem Nachwuchs gelingt, durchgehend fokussiert zu bleiben, sehe ich sehr gute Chancen auf eine Titelverteidigung.

dtfb.de: Und wie stehen die Chancen in den Individualdisziplinen Einzel und Doppel?

Klaus Gottesleben: Bei den Damen und Herren hängen die Trauben sehr hoch und die Konkurrenz ist extrem stark. Dennoch sehe ich die ein oder andere Möglichkeit auf eine Medaille. Es bleibt abzuwarten, wie hoch die Bereitschaft ist, sich dem harten Multitable-Modus zu stellen. Bei den Senioren sehe ich primär Uli Stoepel im Einzel und das Doppel Kießling/Freitag mit guten Titelchancen. Aber auch die anderen Starter können den Weg aufs Podest schaffen. Bei den Rollstuhlfahrern könnte im Doppel eine Medaille drin sein. Und bei den Junioren, wo wir mehrere heiße Eisen im Feuer haben, stehen die Chancen wie auch im Teamwettbewerb sehr gut, über Gold jubeln zu dürfen.

dtfb.de: Die deutschen Fans können also positiv nach Turin schauen?

Klaus Gottesleben: Das können sie auf jeden Fall. Unsere Aktiven sind bereit für diese Titelkämpfe. Und auch medial sind wir in diesem Jahr gut vertreten. Jan Dreyling-Eschweiler und Michael Paffrath sind die Live-Kommentatoren auf kozoom.com und werden die internationale Community in bestem Schulenglisch über alles, was vor Ort geschieht, informieren. Ich bin mir sicher, sie werden über mehrere Erfolge unserer Sportler berichten.

dtfb.de: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg beim World Cup 2015.

Angebot von Kicker-Light zum BuLi-Start

Am 25. und 26. April starten die Damen und Herren in ihren jeweiligen Bundesligen in die Saison 2015. Die Firma Kicker-Light bietet allen Vereinen, die ihren Heimtisch besonders hell ausgeleuchtet haben möchten, die Möglichkeit, sich eine Lampe mit Akku für das Bundesliga-Wochenende zu leihen. 

Der Preis je Lampe inkl. Akku beträgt für einen Tag 20 und für beide Tage zusammen 30 Euro. Die Lampen werden von Kicker-Light geliefert und der Akku über Nacht geladen. Die Lampen passen auf alle bei den Bundesligen eingesetzten Tischmodelle.

Anfragen bzw. Bestellungen sind per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Über 400 Teilnahmen in Marburg und Hamburg

Am vergangenen Wochenende fand in Marburg die Mittelhessische Meisterschaft in Form eines ITSF Masters statt. Knapp 300 Teilnehmer kämpften im Doppel und im Einzel, mit Besuch aus Luxemburg, auf internationalem Spitzenniveau um die Top-Platzierungen. Nach vielen spannenden Spielen ergaben sich folgende Ergebnisse:

Offenes Doppel
  1. Longlong Krutwig/ Yannik Hansen
  2. Bruno Goncalves/ Joao Campos
  3. Felix Droese/ Marc Stoffel
Offenes Einzel
  1. Felix Droese
  2. Sven Oeking
  3. Leonardo Stamerra
 
Damen Doppel
  1. Lidia Pynoo/ Jenny Kramer
  2. Jessica Bechtel/ Pia Merbach
  3. Christina Cordes/ Michaela Finger
Damen Einzel
  1. Nadine Hagen
  2. Thuy-Van Truong
  3. Pia Merbach
 
Junioren Doppel
  1. Lukas Zahn/ Nico Dascher
  2. Paul Sochiera/Raphael Hampel
  3. Robin Schwinn/ Luc Weicker
 
Junioren Einzel
  1. Marc Stoffel
  2. Raphael Hampel
  3. Florian Zimmermann
 
Senioren Doppel
  1. Detlef Freitag/ Heinz Kießling
  2. Manfred Blaskowitz/ Werner Junggeburth
  3. Hayman Azab/ Axel Jager
 
Senioren Einzel
  1. Hayman Azab
  2. Detlef Freitag
  3. Martin Landwehr
 
In Hamburg gewannen das Offene Doppel Muhammet Ertürk und Mehmet Emin Arslan gegen Robih Mariam und Ahmed El-Hanjoul. Dritte wurden Knuth Strecker und Marius Meyer-Hemme.

Die ausführlichen Turnierergebnisse gibt es hier

Wir gratulieren allen Siegern und bedanken uns bei den vielen Teilnehmern und den Ausrichtern für zwei Turniere der Spitzenklasse. 

100 Kicker an 100 Flüchtlingseinrichtungen

Die Tischfußball-Eventagentur 5meter aus Berlin hat das Projekt Foos4Friends (http://www.foos4friends.org/) ins Leben gerufen. Ziel ist, 100 Kickertische als Mittel der Integration und Beschäftigung an 100 Flüchtlingseinrichtungen zu verschenken.

Im Rahmen dieser Aktion findet am 16. Mai in Berlin das 1. Berliner Foos4Friends-Kickerturnier statt. Die Rahmenbedingungen sind mehr oder weniger identisch zu einem DTFB Challenger. Auf die Sieger warten ansprechende Sachpreise. Alle Informationen zu dem Event sind auf Facebook zu finden.

Dass Kickertische in Flüchtlingseinrichtungen einen sehr guten Dienst leisten können, zeigt auch der Kickertisch, den der DTFB vor Kurzem einer Flüchtlingseinrichtung für Jugendliche in Limburg-Weilburg gespendet hat.

Wir freuen uns über diese unterstützungswürdige Aktion von 5meter und hoffen, dass das Ziel, 100 Tische zu verschenken, erreicht wird.

Erstes Weltranglistenturnier der Saison in Marburg

itsf logo 5 men 50Am 28. und 29. März freut sich Marburg auf das erste in Deutschland ausgerichtete Weltranglistenturnier des Jahres.

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, weswegen es Sinn macht, sich vorab anzumelden. Der aktuelle Stand der Voranmeldungen ist auf der TiFu-Webseite veröffentlicht. Alle Infos zu dem Turnier sind beim ITSF zu finden.

Tablesoccer.TV wird live aus Marburg übertragen.

Nach aktuellem Stand werden neben dem Leonhart WCS, das wieder zurück nach Deutschland kommt, mindestens 8 weitere ITSF-Turniere in diesem Jahr bei uns ausgerichtet.

Nachfolgend sind die Daten in chronologischer Reihenfolge gelistet:
18. - 19.04.: ITSF Masters auf Leonhart in Hannover
23. - 24.05.: ITSF Masters auf Leonhart in Berlin
27. - 28.06.: ITSF Masters auf Leonhart in Münster
08. - 09.08.: ITSF Pro auf Bonzini im Saarland
26. - 27.09.: ITSF Pro auf Leonhart in Darmstadt
24. - 25.10.: ITSF Masters auf Bonzini in Ottweiler
31.10. - 01.11.: ITSF Pro auf Leonhart in NRW
05. - 06.12.: ITSF Pro auf Bonzini im Saarland

In Planung sind zusätzlich noch ein ITSF Pro auf Leonhart in Hamburg und ein ITSF Pro auf Leonhart in München.

Wir wünschen allen Teilnehmern und den ausrichtenden Marburg Crocodiles einen perfekten Start in das Turnierjahr 2015.

*** World Cup Auslosung ***

Herren
Gruppe A gemeinsam mit Österreich, Portugal und Argentinien

Damen
Gruppe B gemeinsam mit Bulgarien, Italien und Iran

Rund 250 aktive Spieler am vergangenen Wochenende

Am vergangenen Wochenende spielten rund 250 Teilnehmer um Ranglistenpunkte in den Doppeln und Einzeln in Kaiserslautern und Berlin.
 
Sieger der Offenen Doppel waren David Dedre und Kay Dzikonski im Finale gegen Maximilian Hoyer und Gregor Scheibler in Berlin und in Kaiserslautern gewannen im Finale Juniorennationalspieler Marc Stoffel zusammen mit Thomas Haas gegen Jan Nicolin und Björn Seewald.

Die Einzelplatzierungen:
(Berlin)
1. Kniepert, Cornelius
2. Deutinger, Christian
3. Hagen, Wieland

(Kaiserslautern)
1. Lukas Übelacker
2. Eric Zerotzki
3. Ralf Brück

Wir gratulieren allen Siegern zu ihren guten Leistungen und bedanken uns bei allen Teilnehmern.

Alle Ergebnisse im Überblick

Noch 4 Plätze im WM-Bus frei

Turin DTFB NEWS
Die deutsche Delegation wird im Bus zum World Cup 2015, der vom 8. - 12. April stattfindet, nach Turin reisen. Für Kurzentschlossene, die dabei sein möchten beim Tischfußball-Höhepunkt des Jahres und live mitfiebern wollen, wenn unsere Nationalteams um Medaillen kämpfen, sind noch kurzfristig Plätze im Teambus zu haben.

Abreise ist am Montag, 6. April, gegen 10 Uhr in Frankfurt, da als Vorbereitung für alle Teilnehmer ein Trainingslager am Gardasee stattfindet. Die Rückreise ist am Montag, 13. April morgens, so dass der Bus im Normalfall spätestens um 20 Uhr wieder zurück in Frankfurt sein wird.

Die Details zu der Reise inkl. der Kosten sind beim Klick auf diesen Link (PDF) zu finden. Interessenten wenden sich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , der die Reise organisiert.

Wir freuen uns auf eine tolle Tour zum World Cup. See you in Turin 2015!

Challenger am Wochenende

Am kommenden Wochenende finden wieder diverse Challengerturniere statt.
 
In Kaiserslautern stockt der 1. KC Kaiserslautern auf und veranstaltet erstmals auf 8 Ullrichtischen am Samstag ein OD und Sonntag das OE. Doch auch im oberen Teil von Deutschland wird am Wochenende wieder gespielt. In Greifswald wird am Samstag das OD auf dem Leonhart Pro gespielt. In Berlin Moabit findet das größte Turnier des Wochenendes statt. An 13 Leonhart Tischen wird am Samstag das OD und am Sonntag OE gespielt.

Wir wünschen allen Teilnehmern und den Ausrichtern erfolgreiche und spannende Turniere. 

Der DTFB-Shop ist eröffnet

DTFB ShopMit großer Freude geben wir heute die Neueröffnung des DTFB-Shops bekannt.

Ab sofort finden alle Freunde des Tischfußballsports hier eine reiche Auswahl an Bekleidung und Accessoirs. Außerdem können Tische der DTFB-Partner sowie viele Artikel, die mit eigenem Logo bzw. in den eigenen Teamfarben zu individualisieren sind, bestellt werden. In den kommenden Wochen wird das Sortiment nach und nach ausgebaut.

Der DTFB-Shop ist unter folgender Adresse zu erreichen: http://www.dtfb-shop.de

Wir wünschen viel Spaß beim Shoppen.