Noch bis 31. Januar können sich die Vereine der Tischfußball-Bundesligen für die Saison 2016 anmelden. Dazu ist das Mannschaftsmeldeformular auszufüllen und an den DTFB zu senden. Für die beiden Herren-Bundesligen ist zusätzlich der Antrag Lizenzerteilung erforderlich.

Die Dokumente sind im dafür vorgesehenen Bereich zu finden. Bei Fragen stehen die zuständigen DTFL-Funktionäre gerne zur Verfügung.
Der frisch publizierte Termin der Garlando World Series 2016 kollidiert mit dem Finalwochenende der 1. Damen-Bundesliga. Daher zieht die 1. Damen-BuLi um und das Finalwochenende findet gemeinsam mit den beiden Herren-Bundesligen am 13. und 14. August im Maritim Hotel in Bonn statt.
In den Kategorien Offen, Senioren und Junioren fanden sich am vergangenen Wochenende insgesamt 34 Teams ein, um an 6 Tischen der Firma Ullrich-Sport Ranglistenpunkte zu sammeln und sich im offenen Doppel einen Platz für das RPTFV Champions Battle zu sichern.

Logo Nationalteam quer mini 580
Der Kapitän der deutschen Herren-Nationalmannschaft, Marc Balic, gönnt sich eine Auszeit vom Tischfußballsport, womit sich auch der Rücktritt von seinem Amt begründet. Marc hatte sowohl als Spieler als auch als Kapitän viele Erfolge mit den deutschen Herren feiern dürfen, zuletzt beim Leonhart WCS im September in Berlin, als es Gold zu bejubeln gab.

Wir bedanken uns bei Marc sehr herzlich und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute. 
Das Food Hotel in Neuwied ist am Samstag, den 23. Januar Austragungsort für das 5. Neuwieder DTFB-Challengerturnier. Der Verein Soccer Pirates Borscheid organisiert das Doppelturnier auf 6 Tischen der Firma Ullrich-Sport für maximal 40 Teams in den Kategorien Offen, Damen, Senioren und Junioren.

Wer an dem Turnier teilnehmen möchte findet die Kontaktadresse und alle Infos zum Ablauf in der Ausschreibung.
Vor Beginn der Turniersaison 2016 wurden Änderungen in der Ranglistenberechnung bei den Damen, Junioren und Senioren beschlossen, die fehlerhaft übernommen wurden. Die falsche Berechnung ist bei genauerer Prüfung aufgefallen und wurde jetzt aktualisiert.

Die aktuellen Ranglisten sind hier zu finden. 
Für den Verein "TFBS Koblenz" war die erste Ausrichtung eines Challengerturniers ein voller Erfolg. Insgesamt nahmen 61 Teams an der Doppeldisziplin teil, die in den Kategorien Offen, Damen, Senioren und Junioren angeboten wurden.

Dieses Wochenende besteht im Norden und Westen von des Landes wieder die Möglichkeit um Ranglistenpunkte für die jeweilige Verbands- und die deutsche Rangliste zu sammeln. 

Der rheinland-pfälzische Verein "TFBS Koblenz" richtet sein 1. Challenger an 14 Tischen der Firma Ullrich-Sport aus und erwartet laut Voranmeldungen mehr als 60 Teams. Maximal 70 Startplätze stehen zur Verfügung, es besteht also noch die Möglichkeit sich per E-mail anzumelden. 

Der Verein "KMTFV von 1844" aus Schleswig-Holstein öffnet morgen ab 10 Uhr in Kiel seine Pforten und lässt die Teilnehmer an 8 Tischen der Firma Leonhart Turnierluft schnuppern. Die Teilnehmergrenze liegt bei 48 Teams. 

Die Ausschreibungen zu beiden Turnieren sind unter Termine zu finden. Live-Ergebnisse könnt ihr von beide Turnieren auf www.tifu.info  verfolgen und wer die Spiele am Ullrich im Livestream verfolgen möchte, wird fündig auf www.kozoom.com

Wir wünschen den Ausrichtern und Teilnehmern viel Erfolg und spannende Begegnungen.

Im vergangenen Jahr wurde das neue Turnierformat "Battle of Champions" installiert, um dem Spitzensport eine weitere Plattform zu geben. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse und die Rückmeldung aus den Landesverbänden sowie von den Aktiven haben dazu geführt, dass das Gesamtkonzept überarbeitet wurde.

Ab diesem Jahr wird es eine Zweistufigkeit geben. Über den Turnierbetrieb ist eine Qualifikation für Battles auf Landesverbandsebene möglich, die jeweiligen Gewinner qualifizieren sich für das DTFB-Battle, bei dem um sehr attraktive Preise gespielt wird.

Die detaillierten Infos sind im dafür vorgesehenen Bereich veröffentlicht.
Die Aufstiegsrunden der Damen, Herren und Senioren fanden am vergangenen Wochenende im Partyhaus Landsknecht statt. Von den insgesamt 24 Mannschaften kamen am Samstag die 12 Herrenteams zusammen und spielten 3 Vorrunden. Die besten 8 hatten dann als letzte Tagesaufgabe noch die Viertelfinalspiele zu absolvieren.