News

Marks und Balic als neue Doppelspitze des Herren-Teams

Logo Nationalteam quer mini 580
Chris Marks und Marc Balic teilen sich ab sofort die Kapitänsbinde im deutschen Herren-Nationalteam. Gemeinsam mit Nationalteamkoordinator Volker Gröschl möchten sie dafür sorgen, dass bis zum nächsten World Cup im April 2015 in Turin ein schlagkräftiges Herren-Team aufgebaut wird, das um die Medaillen mitspielen kann.

Als erste Aufgaben warten die Benennung der jeweiligen Kader sowie die Nominierung für das Garlando WCS, das schon Mitte Juli in Salzburg ausgetragen wird. Die Gespräche mit den Kandidaten werden in den kommenden Tagen geführt, so dass möglichst bald das Grundgerüst steht.

Sehr herzlich bedanken möchten wir uns bei Knuth Strecker, der die Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren außerordentlich erfolgreich als Kapitän anführte und dabei eine Vielzahl von (Gold-) Medaillen mit dem Team bei den WCS-Turnieren sammeln konnte. Wir freuen uns sehr, dass Knuth uns als Spieler weiterhin zur Verfügung stehen wird. Ein großes Dankeschön geht auch an Patrick Glocker, der interimsweise das Nationalteam als Kapitän in Paris beim Bonzini-WCS anführte.

Wir wünschen Chris Marks und Marc Balic viel Glück und Erfolg in dieser für den deutschen Tischfußballsport sehr wichtigen Funktion und hoffen, dass sie ihre jeweiligen Stärken bestmöglich einbringen können.

Ausschreibung der Universitäts-DM veröffentlicht

Die Ausschreibung der 2. dt. Uni-Mannschaftsmeisterschaft ist veröffentlicht. Alle Details zu der Veranstaltung inkl. der Ausschreibung sind im Bereich Uni-DM zu finden.

31. Mai: Challenger in 4 Städten

LEO Logo-Rangliste RGB k
Am 31. Mai und am 1. Juni gibt es für die Turnierspieler wieder reichlich Gelegenheit, Punkte für die nationalen Ranglisten zu sammeln. Gespielt wird in Jena, Kaiserslautern, Hamburg und Soest.

Details zu den Turnieren sind im Terminkalender zu finden.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg.

Laschtowitz und Retzlaff siegen in Osnabrück

Gerrit Laschtowitz und Andreas Retzlaff haben die 6. Osnabrücker Stadtmeisterschaften gewonnen. Im Feld der mehr als 150 Aktiven verwiesen sie Björn Krutzki und Minyoung Bai auf den 2. Platz. Jeannine Rohrberg und Marvin Velasco bestätigten mit Rang 3 ihre gute Form.

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Sportler und vielen Dank an die Mavericks für dieses schöne Turnier.

NWTFV-Vorsitzender unterstützt beim Strukturaufbau in USA

Der Tischfußballsport hat in Amerika eine lange Tradition und eine Vielzahl der weltbesten Spieler kommt aus diesem Teil der Erde. Um in USA und Kanada den Aufbau von fehlenden  Sportstrukturen zu unterstützen, wurde vom Weltverband ITSF für 2014 ein Projekt aufgesetzt. Aus diesem Grund sind aktuell alle Mitarbeiter des ITSF für mehrere Wochen in USA unterwegs.

Mit dabei und Teil des Teams ist auch Jens Uhlemann, Vorsitzender des Nordrhein-Westfälischen Tischfußballverbands (NWTFV). Jens wird mit seinem Knowhow in den Bereichen Ligabetrieb und Turnierausrichtung primär für die Maßnahmen im Sportbereich zuständig sein.

Wir wünschen dem gesamten Team und ganz besonders Jens Uhlemann viel Erfolg bei dieser für den weltweiten Tischfußballsport wichtigen Aktion.

6. Osnabrücker Stadtmeisterschaften

Am 24. Mai wird zum 6. Mal in Osnabrück die Stadtmeisterschaft ausgetragen. Für dieses Challenger, das auf Leonhart-Tischen gespielt wird und bei dem maximal 90 Doppel teilnehmen können, sind noch einige wenige Startplätze frei.
 
Wer teilnehmen möchte, kann sich über die empfohlene Möglichkeit der Voranmeldung im Terminkalender informieren.

Senioren räumen in Frankreich ab

Die erfolgsverwöhnten deutschen Senioren haben auch beim Bonzini-WCS für viele Medaillen gesorgt. Im Doppel siegten Josef Cornelius und Klaus Gottesleben im Finale gegen Hans-Friedrich Kircher und Ulrich Stoepel. Noch besser lief es im Einzel, wo alle 3 Medaillen an die DTFB-Vertreter gingen. Klaus Gottesleben holte Gold, Uli Stoepel Silber und Heinz Kießling Bronze.

Im Damen-Einzel zeigte Nina Schütz ihre ganze Klasse und durfte über Bronze jubeln. Mit ein wenig Glück wäre sogar noch mehr möglich gewesen, nachdem sie sich im Halbfinale in den Entscheidungssatz gekämpft hatte.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen großen Erfolgen beim ersten WCS des Jahres 2014. Das nächste WCS wird vom 11. - 13. Juli in Salzburg auf Garlando ausgetragen. Auch dort sollte die ein oder andere Medaille für unsere Spitzensportler zu holen sein.

Krutzki und Strecker siegen in Wedel

Beim Challenger in Wedel durften sich Björn Krutzki und Knuth Strecker über ihren ersten gemeinsamen Challenger-Erfolg freuen. Die beiden Defensivstrategen siegten im Finale gegen Minyoung Bai und Wiland Arlt. Youssou Binia und Gerrit Witt, die aus Berlin angereist waren, sicherten sich Bronze. Herzlichen Glückwunsch.

Die detaillierten Ergebnisse sind im Turnierbereich zu finden.

DTFB wieder per Mail erreichbar

Die Probleme mit dem DTFB-Mailserver sind behoben. Herzlichen Dank an Guntram Trebs für die umfangreiche und kompetente Unterstützung bei der Beseitigung der Störung!

Gold für Senioren, Silber für Junioren

Das Junioren-Nationalteam wiederholte den Erfolg der Damen und erreichte ebenfalls das Finale. Dort musste sich unser Nachwuchs den Franzosen an ihrem heimischen Bonzini ganz knapp geschlagen geben. Noch besser machten es die Senioren. Teamkapitän Josef Cornelius hatte bei der Aufstellung ein glückliches Händchen, so dass die Franzosen im Finale chancenlos waren.
Wir gratulieren unseren erfolgreichen Teams zu diesem gelungenen Start in die WCS-Saison.